Der Brief Nr. 967

Open panel Open panel
Der Brief Nr. 967
Der Brief
Dienstag 15. Februar 2022
Nummer 967
Die Stiftung auf
App der Robert Schuman Stiftung
download über Appstore und Google Play
Die EU-Strategie für einen "New Deal" mit Afrika
Autor : Ramona Bloj
Ramona Bloj
Das sechste Gipfeltreffen zwischen der Europäischen Union und der Afrikanischen Union am 17. und 18. Februar bietet die Gelegenheit, Fortschritte auf dem Weg zu einer engeren Allianz, in zahlreichen Bereichen wie Infrastruktur, Gesundheit, Bildung, Klimawandel und Migration, zu erzielen.
Fortsetzung
Wahlen : Frank-Walter Steinmeier als Bundespräsident wiedergewählt
photo
Der amtierende deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wurde am 13. Februar für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren wiedergewählt. Bereits im ersten Wahlgang durch die Wahlberechtigten der deutschen Bundesversammlung erhielt er 1.045 von 1.425 Stimmen. Er sagte, er werde "über den Parteien" stehen, aber "nicht neutral in Bezug auf die Demokratie" sein... Fortsetzung
Andere Links

Stiftung : Européen, sans complexes
photo
In seinem neuen Buch wendet sich Jean-Dominique Giuliani, Präsident der Stiftung, ohne Komplexe an seine Mitbürger, die die Lügen über die Europäische Union zurückweisen und gleichzeitig unermüdlich zu ihrer Verbesserung beitragen sollen. Denn in Europa haben immer die Ideen der Grande Nation die Nase vorn: Europa bedeutet für Frankreich und die Franzosen immer einen Zugewinn und keinen Verlust. Das Buch ist im Verlag Marie B erschienen und in gedruckter Form, auf der Website der Stiftung und im Buchhandel erhältlich. Bestellen Sie jetzt... Fortsetzung
Konferenz "Européen, sans complexes"
photo
Am 17. Februar empfängt EuroDéfense-France Jean-Dominique Giuliani zu einer Frühstücksdebatte per Videokonferenz. Der Austausch wird sich insbesondere auf sein neuestes Werk "Européen, sans complexes" beziehen... Fortsetzung
Andere Links
Karte der Gesundheitsmaßnahmen und Reisebedingungen in Europa
photo
In Frankreich ist der Impfpass ab dem 15. Februar nur noch vier Monate ohne Auffrischungsimpfung gültig, und ab dem 28. Februar ist der Mundschutz an Orten, die dem Pass unterliegen, nicht mehr vorgeschrieben. In Italien und Spanien ist der Mundschutz im Freien nicht mehr vorgeschrieben. In der Tschechischen Republik wird der Pass nicht mehr verlangt, und ab dem 18. werden die Screeningtests in Schulen und Unternehmen nicht mehr systematisch durchgeführt. In Belgien werden die Einschränkungen am 18. Februar für Shows, Bars und Restaurants gelockert und Telearbeit ist nicht mehr vorgeschrieben. Um die Entwicklung der Situation zu verfolgen und sich über die in den verschiedenen EU-Mitgliedstaaten getroffenen Maßnahmen zu informieren, bietet die Stiftung eine Karte der getroffenen Maßnahmen an. Eine unverzichtbare, regelmäßig aktualisierte Ressource... Fortsetzung
Belarus: Chronologie einer Revolution
photo
Anlässlich des Solidaritätstages mit Belarus am 9. Februar erinnerte die Europäische Union an ihre Unterstützung für eine "sichere, souveräne, demokratische und wohlhabende Zukunft" für das Land und bekräftigte ihre Verpflichtung, "Gerechtigkeit für die Opfer zu gewährleisten und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen". Um die neuesten Entwicklungen der Krise zu verfolgen, die durch die gefälschten Präsidentschaftswahlen im August 2020 und die Unterdrückung der demokratischen Opposition ausgelöst wurde, bietet Ihnen die Stiftung eine Chronologie der Ereignisse... Fortsetzung
Ständiger Atlas der Europäischen Union
photo
Um Europa im Jahr 2022 besser zu verstehen, bietet der einzigartige Ständige Atlas der Europäischen Union einen umfassenden und leicht zugänglichen Überblick über die Europäische Union, die Eurozone und jeden ihrer 27 Mitgliedstaaten. Der Bericht steht als digitale Version zur Verfügung... Fortsetzung

Kommission : Plan für die Versorgung mit Halbleitern
photo
Die Kommission hat am 8. Februar Maßnahmen vorgeschlagen, um die Versorgungssicherheit und Widerstandsfähigkeit der EU im Bereich der Halbleiterindustrie zu gewährleisten. Sie schlägt vor, mehr als 43 Mrd. EUR an öffentlichen und privaten Investitionen zu mobilisieren, um künftige Störungen in den Lieferketten zu antizipieren und schnell darauf zu reagieren. Man schlägt die Bündelung von EU-Ressourcen zur Finanzierung von Forschung und Innovation vor, die Einrichtung eines Fonds, der jungen Unternehmen bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten helfen soll, sowie einen Koordinierungsmechanismus zwischen den Mitgliedstaaten zur Überwachung des Angebots und der Nachfrage nach Halbleitern... Fortsetzung
Andere Links
Wirtschaftsprognosen
photo
Laut der von der Kommission am 10. Februar veröffentlichten Wirtschaftsprognose wird die Wirtschaft der Europäischen Union 2022 um 4% und 2023 um 2,8% wachsen, die Wirtschaft der Eurozone 2022 um 4% und 2023 um 2,7%. Aufgrund der hohen Energiepreise und der Versorgungsprobleme dürfte die Inflation in der Union 3,9% bzw. 1,9% und im Euroraum 3,5% im Jahr 2022 und 1,7% im Jahr 2023 betragen. Das BIP der Union erreichte im dritten Quartal 2021 wieder das Niveau vor der Pandemie, und alle Mitgliedstaaten dürften diesen Meilenstein bis Ende 2022 erreicht haben... Fortsetzung
HERA bringt seinen ersten Arbeitsplan auf den Markt
photo
Die neue Europäische Behörde für die Prävention und Reaktion auf Gesundheitsnotfälle (HERA) stellte am 10. Februar ihren ersten Jahresarbeitsplan vor. Für das Jahr 2022 wird sie über ein Budget von 1,3 Milliarden € verfügen, um grenzüberschreitenden Gesundheitsnotfällen vorzubeugen, sich auf sie vorzubereiten und schnell auf sie zu reagieren... Fortsetzung
Arbeitsprogramm 2022 des Europäischen Innovationsrats
photo
Die Kommission hat am 9. Februar das Arbeitsprogramm 2022 des Europäischen Innovationsrats angenommen. Diese Annahme eröffnet Finanzierungsmöglichkeiten in Höhe von über 1,7 Mrd. EUR im Jahr 2022, damit führende Innovatoren wachsen und neue Märkte erschließen können... Fortsetzung

Parlament : Präsentation der Leitlinien der Ratspräsidentschaft vor den Ausschüssen
photo
Die französischen Minister für Verteidigung, Inneres, Bildung und Meeresangelegenheiten sowie der Staatssekretär für den digitalen Übergang stellten die Prioritäten der französischen Ratspräsidentschaft in ihren Bereichen vor den Ausschüssen des Parlaments vor und diskutierten mit den Europaabgeordneten... Fortsetzung
Letzte Sitzung des vierten Bürgerpanels
photo
Das vierte Panel europäischer Bürger der Konferenz über die Zukunft Europas traf sich vom 11. bis 13. Februar zum letzten Mal in Maastricht, um über Fragen der Europäischen Union in der Welt und der Migration zu diskutieren. Seine Empfehlungen werden auf der nächsten Plenartagung der Konferenz am 11. und 12. März diskutiert. Alle Europäer können auf der Plattform der Konferenz zu den Debatten beitragen... Fortsetzung
Andere Links

Rat der Europäischen Union : Informelles Treffen der Landwirtschaftsminister
photo
Die Landwirtschaftsminister trafen sich am 7. und 8. Februar in Straßburg, um über eine kohlenstoffarme Landwirtschaft zu diskutieren. Sie beobachteten vor Ort die Praktiken von Landwirten und Strukturen, die kohlenstoffarme Systeme einführen, und stellten fest, dass der auf Emissionsgutschriften basierende Markt sowohl eine Möglichkeit darstellt, diese Praktiken wirtschaftlich aufzuwerten, als auch einen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel zu leisten... Fortsetzung
Informelles Treffen der Gesundheitsminister
photo
Die Gesundheitsminister betonten auf ihrem Treffen am 10. Februar in Grenoble die positiven Auswirkungen einer stärkeren Zusammenarbeit und Intervention auf EU-Ebene, insbesondere in Bezug auf nichtübertragbare Krankheiten, seltene Krankheiten oder psychische Gesundheit. Die Minister betonten, wie wichtig es sei, die Auswirkungen, die andere Politikbereiche der Union auf die Gesundheit der Europäer haben, besser zu berücksichtigen... Fortsetzung

Diplomatie : Gipfeltreffen zu den Ozeanen in Brest
photo
Auf dem Gipfel "Ein Ozean", der vom 9. bis 11. Februar im Rahmen der französischen Ratspräsidentschaft in Brest stattfand, verpflichteten sich die EU-Mitgliedstaaten und 16 weitere Länder, einen Vertrag zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der marinen Biodiversität auf Hoher See zu unterzeichnen. Vierzehn Länder verpflichteten sich, die illegale Fischerei zu bekämpfen. Die Wirtschaftsakteure versprachen, ihre Anstrengungen zur Dekarbonisierung der maritimen Aktivitäten und zur Bekämpfung der Plastikverschmutzung zu verstärken... Fortsetzung
Andere Links | Andere Links
Europäische Strategie für globale Gesundheit.
photo
Die EU-Außen- und Gesundheitsminister trafen sich am 9. Februar in Lyon, um über die Stärkung der europäischen Strategie für globale Gesundheit nachzudenken und dabei die Lehren aus der Covid-19-Pandemie zu berücksichtigen. Man einigte sich darauf Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen bei ihrer Reaktion auf die Pandemie zu unterstützen und das Fachwissen der Mitgliedstaaten im Gesundheitsbereich zu nutzen... Fortsetzung

Spanien : Reform der Haushaltsregeln
photo
Der Vorsitzende der Eurogruppe, Paschal Donohoe, wurde am 7. Februar von der stellvertretenden Regierungschefin Spaniens, Nadia Calvino, empfangen. Sie diskutierten über die wirtschaftliche Erholung, die europäische Antwort auf die Krise und die kürzlich von Spanien verabschiedete Arbeitsreform. Die spanische Ministerin betonte, dass Spanien eine "realistische und pragmatische" Reform der europäischen Haushaltsregeln unterstützt, die der Situation angemessen ist... Fortsetzung
Andere Links
Wahlen in der Region Kastilien und León
photo
Bei den vorgezogenen Regionalwahlen am 13. Februar in Kastilien und León erhielt die Volkspartei (PP) 31, % der Stimmen, vor der Sozialistischen Partei (PSOE) von Ministerpräsident Pedro Sánchez (30 %). Die rechtsextreme Partei Vox kam mit 17,6 % der Stimmen auf den dritten Platz. Mit 31 der 81 Sitze im Regionalparlament ist die PP weit von der absoluten Mehrheit entfernt . Die PSOE verfügt über 28 Sitze. Und Vox hat 13 Sitze, während sie bislang nur einen Sitz hatte... Fortsetzung
Andere Links

Frankreich : Wiederbelebung der Kernenergiebranche
photo
Der französische Präsident Emmanuel Macron hat am 10. Februar in Belfort die Leitlinien der neuen französischen Energiepolitik im Rahmen des Investitionsplans "Frankreich 2030" bekannt gegeben. Er stellte insbesondere politische Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs um 40%, zur massiven Entwicklung erneuerbarer Energien und zur Konsolidierung des französischen Atomparks mit der Verlängerung aller Atomreaktoren, die verlängert werden können, und dem Start eines Programms für neue Atomreaktoren vor... Fortsetzung
Andere Links
Investitionen in Start-up- und Scale-up-Unternehmen
photo
Der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire empfing am 8. Februar den deutschen Vizekanzler Robert Habeck. Bei dieser Gelegenheit unterzeichneten Frankreich, Deutschland und 16 weitere Mitgliedstaaten eine gemeinsame Erklärung, in der sie ihren Willen zur Unterstützung einer gesamteuropäischen Innovationsinitiative bekundeten. Über den ETCI-Fonds ("European Tech Champions Initiative") verpflichten sich die beiden Länder, eine Unterstützung für europäische Technologieunternehmen in Höhe von jeweils 1 Milliarde € zu finanzieren... Fortsetzung
Andere Links

Italien : Mario Draghi kein Kandidat für 2023
photo
Der italienische Premierminister Mario Draghi hielt am 11. Februar gemeinsam mit den Ministern für Justiz, Marta Cartabia, und für Wirtschaft und Finanzen, Daniele Franco, eine Pressekonferenz ab. Sie erläuterten ausführlich ihre Pläne für eine Reform des Obersten Rats der Magistratur, die die Unabhängigkeit der Justiz stärken und die Laufbahnen aufwerten soll. Mario Draghi kündigte eine baldige Kürzung der Rechnungen für öffentliche Dienstleistungen an und gab einen Überblick über die makroökonomische Lage Italiens. Er kündigte außerdem seine Absicht an, nach den Wahlen im Jahr 2023 aus der Politik auszuscheiden... Fortsetzung
Andere Links

Ukraine : Treffen, um eine Eskalation zu vermeiden
photo
Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz traf am 14. Februar mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zusammen, bevor er am 15. Februar nach Moskau reiste. Scholz kündigte eine weitere Hilfe in Höhe von 150 Mio. € an. Am 11. trafen sich die Staats- und Regierungschefs von Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Rumänien, Großbritannien, Kanada und den USA sowie Vertreter der Kommission, des Europäischen Rates und der NATO zu Gesprächen über die Gefahr eines russischen Angriffs auf die Ukraine. Sie bekräftigten ihre Bereitschaft, dem diplomatischen Weg, dem Dialog und der Abschreckung den Vorzug zu geben. Am 12. führte der französische Präsident Emmanuel Macron Gespräche mit seinen russischen und ukrainischen Amtskollegen sowie mit O. Scholz. Am 10. Februar antwortete der Hohe Vertreter Josep Borrell im Namen der 27 EU-Mitgliedstaaten auf ein Schreiben Russlands. Am 11. stimmte der Rat der Auszahlung von 1,2 Mrd. EUR an die Ukraine zu... Fortsetzung
Andere Links | Andere Links | Andere Links

Europarat : Leitlinien für Technologie in Wahlprozessen
photo
Der Europarat hat am 10. Februar Leitlinien für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zur Gewährleistung der Integrität von Wahlprozessen verabschiedet. Man schlägt vor, dass die Mitgliedstaaten eine Reihe von Anforderungen und Garantien im Zusammenhang mit der Nutzung dieser digitalen Werkzeuge während der einzelnen Phasen des Wahlprozesses in ihre Gesetzgebung und Praxis aufnehmen... Fortsetzung
Besorgnis über den Deutschunterricht in Polen
photo
Am 9. Februar äußerte der Sachverständigenausschuss der Europäischen Charta für Regional- oder Minderheitensprachen seine Besorgnis über die Kürzung der Subventionen für den Unterricht in Regional- und Minderheitensprachen in Polen und die Verringerung der Stundenzahl für den Unterricht in Minderheitensprachen, insbesondere für Deutsch, dessen Unterricht auf eine Stunde pro Woche begrenzt wurde. Der Ausschuss erinnerte daran, dass Polen sich im Rahmen der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen verpflichtet hatte, Unterricht in deutscher Sprache anzubieten... Fortsetzung
GRECO-Bericht über Moldawien
photo
Am 9. Februar veröffentlichte GRECO einen Bericht über die Verhinderung der Korruption von Parlamentariern, Richtern und Staatsanwälten in Moldawien. Die Organisation hatte 18 Empfehlungen zur Transparenz des öffentlichen Lebens und zur Schaffung eines parlamentarischen Verhaltenskodexes vorgelegt. Man berichtet, dass nur vier davon umgesetzt wurden, was GRECO als "insgesamt unbefriedigend" ansieht... Fortsetzung

Eurobarometer : Umfrage über die Unterstützung der Bürger für die Demokratie
photo
Laut einer Eurobarometer-Umfrage, die am 8. Februar vom Europäischen Parlament veröffentlicht wurde, sehen 32% der befragten Bürger die Demokratie als den wichtigsten Wert an, den es zu verteidigen gilt, gefolgt von der Meinungsfreiheit (27%) und dem Schutz der Menschenrechte (25%). 42% sind der Ansicht, dass die öffentliche Gesundheit die politische Priorität des Parlaments sein sollte, während 40% der Meinung sind, dass der Kampf gegen Armut und soziale Ausgrenzung an erster Stelle steht... Fortsetzung

Berichte / Studien : IWF-Studie über die Ersparnisse der europäischen Verbraucher
photo
In einer am 10. Februar veröffentlichten Studie stellt der IWF fest, dass die Sparquote der Europäer aufgrund der Pandemie gestiegen ist und 2020-2021 19% beträgt, verglichen mit 12% zuvor. Die Organisation ist der Ansicht, dass der Konsum dieser Sparer angekurbelt werden sollte, um das Wachstum anzukurbeln, stellt jedoch fest, dass die Unsicherheit über den Verlauf der Pandemie ein Hindernis darstellt... Fortsetzung
Kohäsionsbericht
photo
Der am 9. Februar von der Kommission veröffentlichte 8. Kohäsionsbericht zeigt, dass die Kohäsionspolitik dazu beigetragen hat, die territorialen und sozialen Unterschiede zwischen den Regionen der EU zu verringern, insbesondere dank des Kohäsionsfonds, der das Pro-Kopf-BIP der am wenigsten entwickelten Regionen bis 2023 um fast 5 % steigern soll. Doch während sich die Konvergenz zwischen den Mitgliedstaaten beschleunigt hat, haben sich die internen regionalen Disparitäten innerhalb der schnell wachsenden Mitgliedstaaten vergrößert... Fortsetzung

Kultur : Danse l'Europe
photo
Im Rahmen der französischen Ratspräsidentschaft wurde die partizipative Choreografie "Danse l'Europe!", die von Angelin Preljocaj mit der Musik von Jeanne Added kreiert wurde, am 9. Februar im temporären Grand Palais zum ersten Mal aufgeführt. Sie ist über eine eigens für dieses Projekt erstellte App für alle zugänglich, die die Choreografie allein oder mit mehreren Personen ausprobieren möchten... Fortsetzung
Vinterjazz Festival in Dänemark
photo
Bis zum 27. Februar findet in Kopenhagen das winterliche Jazzfestival statt. Fast 600 Konzerte in 150 Veranstaltungsorten, von großen Bühnen bis hin zu unabhängigen Bars, werden sowohl in der Hauptstadt als auch im ganzen Land angeboten... Fortsetzung
Samische Kultur in Stockholm
photo
Das Nordische Museum in Stockholm zeigt bis zum 20. Februar eine Ausstellung über die samische Kultur. Möbel, Schmuck, Kleidung und andere Gegenstände unterstreichen die Verbindungen und Vermischungen, die im Laufe der Jahrhunderte zwischen der schwedischen und der samischen Kultur entstanden sind... Fortsetzung
Textkunst in Riga
photo
Das Lettische Nationalmuseum für Kunst in Riga zeigt bis zum 1. Mai "ES_TEXT", eine Ausstellung mit fast 200 Werken von 70 lettischen Künstlern, die mit Worten spielen, um Kreationen zu produzieren, die an soziale und politische Ereignisse erinnern... Fortsetzung
Vivian Maier in Pont-Aven und Quimper
photo
Das Musée des Beaux-Arts in Quimper präsentiert gemeinsam mit dem Musée de Pont-Aven bis zum 29. Mai eine Ausstellung, die Vivian Maier gewidmet ist. Ihre Fotos zeigen die USA in den 1950er und 1960er Jahren... Fortsetzung
Andere Links
Emilio Tadini in Mailand
photo
Anlässlich des 20-jährigen Gedenkens an den Tod von Emilio Tadini zeigt die Kunstgalerie Gio Marconi in Mailand bis zum 5. März eine Retrospektive der frühen Werke des Künstlers. Der Mailänder Maler, Bildhauer, Essayist, Dichter, Dramatiker und Kunstkritiker hatte an der Schaffung eines Kunststils gearbeitet, dem Integralen Realismus, der von der Pop-Bewegung und dem Surrealismus inspiriert war... Fortsetzung
Andere Links
Fotografie und Impressionismus in Potsdam
photo
Das Museum Barberini in Potsdam untersucht bis zum 8. Mai die allmähliche Etablierung der Fotografie als Kunstform im 19. Jahrhundert und ihre Beziehung zur impressionistischen Malerei. Die Ausstellung belegt anhand von 150 Werken die Einflüsse und den Wettbewerb zwischen diesen beiden Kunstformen... Fortsetzung
Europas Herrscher in Krakau
photo
Das Nationalmuseum in Krakau zeigt bis zum 29. Mai eine Ausstellung über "Erinnerungen an europäische und polnische Herrscher". Manuskripte, Stiche und Karten, die in der Bibliothek der Fürsten Czartoryski aufbewahrt werden, werden dem Publikum präsentiert. Pergamente von Papst Julius II., Karl V. und Karl IX. oder Kaiser Maximilian I. erinnern an polnische Angelegenheiten, während genealogische Dokumente die Verbindungen zwischen europäischen Herrschern belegen... Fortsetzung
Sorollas Erwachsensein in Madrid
photo
Die Ausstellung "La edad dichosa" (Das Erwachsenenalter), die bis zum 19. Juni im Sorolla-Museum in Madrid zu sehen ist, hebt die Werke des impressionistischen Malers Joaquín Sorolla (1863-1923) hervor... Fortsetzung
Whistler-Ausstellung im Musée d'Orsay
photo
Die Werke des amerikanischen Malers James Abbott McNeill Whistler aus der Frick Collection in New York werden bis zum 8. Mai im Musée d'Orsay ausgestellt . Es ist das erste Mal seit über einem Jahrhundert, dass diese Werke - Pastelle, venezianische Drucke und Gemälde - in Europa ausgestellt werden... Fortsetzung
Andere Links
Fotografien von Andreas Mühe in Frankfurt
photo
Die Arbeiten von Andreas Mühe werden vom 16. Februar bis zum 19. Juni im Städel Museum in Frankfurt am Main ausgestellt. Der Fotograf inszeniert soziologische, historische und politische Themen in einem oft dramatischen und mehrdeutigen Licht... Fortsetzung
Munch in der Albertina
photo
Die Albertina in Wien zeigt vom 18. Februar bis zum 19. Juni die Ausstellung "Munch im Dialog". Die Werke des norwegischen Malers werden mit den Arbeiten bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts in Verbindung gebracht, die sich von seiner innovativen Malerei inspirieren ließen... Fortsetzung

14Feb
14. Februar 2022

Marseille

Informelles Treffen der Handelsminister

14Feb
14. bis 15. Februar 2022

Bordeaux

Informelles Treffen der Minister für Arbeit, Beschäftigung und soziale Angelegenheiten

14Feb
14. bis 17. Februar 2022

Straßburg

Plenartagung des Europäischen Parlaments

16Feb
16. Februar 2022

Toulouse

Informelles Treffen der für Raumfahrt zuständigen Minister

16Feb
16. bis 17. Februar 2022

Brüssel

Treffen der NATO-Verteidigungsminister

17Feb
17. bis 18. Februar 2022

Brüssel

Gipfeltreffen zwischen der Europäischen Union und der Afrikanischen Union

21Feb
21. Februar 2022

Brüssel

Rat Auswärtige Angelegenheiten und Rat Landwirtschaft und Fischerei

Subscribe to our Letter
A unique document with 200,000 subscribers in six languages (French, English, German, Spanish, Polish and Ukrainian), for the last 22 years our weekly Letter provides you with a summary of the latest European news, more necessary now than ever before.
I subscribe to the Letter free of charge:
Records of the Letter
année 2022
Der Brief Nr. 1000
Nummer 1000
veröffentlicht am 21/11/2022
Der Brief Nr. 999
Energie: eine große Chance für das 21. Jahrhundert
veröffentlicht am 14/11/2022
Der Brief Nr. 998
Wovor fürchtet sich Präsident Putin?
veröffentlicht am 07/11/2022
Der Brief Nr. 997
Griechisch-türkische Beziehungen auf dem Tiefpunkt
veröffentlicht am 31/10/2022
Der Brief Nr. 996
Nach 70 Jahren ist es Zeit, die EGKS neu zu erfinden
veröffentlicht am 24/10/2022
Der Brief Nr. 995
Wohin steuert China?
veröffentlicht am 17/10/2022
Der Brief Nr. 994
Der schwindende Einfluss der Europäischen Union im Süden
veröffentlicht am 10/10/2022
Der Brief Nr. 993
Die Zeitenwende in Deutschland und ihre Auswirkungen auf den Aufbau Europas
veröffentlicht am 03/10/2022
Der Brief Nr. 992
Nationalismus, Souveränität, Virilismus: Die Quellen des russischen Krieges gegen die Ukraine
veröffentlicht am 26/09/2022
Der Brief Nr. 991
Das Ende der europäischen Abhängigkeit von russischen Kohlenwasserstoffen
veröffentlicht am 19/09/2022
Der Brief Nr. 990
"In Russland ist heute die gesamte Medienlandschaft zerstört"
veröffentlicht am 12/09/2022
Der Brief Nr. 989
"Es ist höchste Zeit, die europäischen Sterne wieder zum Leuchten zu bringen"
veröffentlicht am 18/07/2022
Der Brief Nr. 988
"Die Energiekrise zeigt, wie wichtig die europäische Solidarität angesichts asymmetrischer Schocks ist"
veröffentlicht am 11/07/2022
Der Brief Nr. 987
Das Schwarze Meer - das Gespenst eines neuen Eisernen Vorhangs?
veröffentlicht am 04/07/2022
Der Brief Nr. 986
Frankreich an der Spitze des Rates: eine positive Bilanz trotz des Krieges
veröffentlicht am 27/06/2022
Der Brief Nr. 985
Konferenz über die Zukunft Europas: Die komplexe Umsetzung großer Ambitionen
veröffentlicht am 20/06/2022
Der Brief Nr. 984
Perspektiven für die Landwirtschaft im neuen europäischen Kontext
veröffentlicht am 13/06/2022
Der Brief Nr. 983
"Der Krieg, den Russland im Osten Europas führt, ist eine zentrale Bedrohung für die internationale Architektur"
veröffentlicht am 07/06/2022
Der Brief Nr. 982
Europa im perfekten Sturm
veröffentlicht am 30/05/2022
Der Brief Nr. 981
Ein neuer Ansatz für die westlichen Balkanstaaten
veröffentlicht am 23/05/2022
Der Brief Nr. 980
"Ein offener Konflikt zwischen dem Westen und Russland ist keine Option"
veröffentlicht am 16/05/2022
Der Brief Nr. 979
Europatag: 72 Jahre europäischer Integration
veröffentlicht am 09/05/2022
Der Brief Nr. 978
Die Herausforderungen des Schutzes von Meeresräumen mit gemeinsamen Interessen vom Atlantik bis zum Indopazifik
veröffentlicht am 02/05/2022
Der Brief Nr. 977
Strategische Abhängigkeiten, eine Frage der Souveränität
veröffentlicht am 25/04/2022
Der Brief Nr. 976
Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge: Zwischen Notfallreaktionen und langfristigen Lösungen
veröffentlicht am 19/04/2022
Der Brief Nr. 975
Vom Russischen Pakt zum Grünen Pakt?
veröffentlicht am 11/04/2022
Der Brief Nr. 974
Globale Nahrungsmittelkrise: Europa muss sich zwischen Rückzug und Verantwortung entscheiden
veröffentlicht am 04/04/2022
Der Brief Nr. 973
Der europäische Unilateralismus als Instrument zur Regulierung des internationalen Handels
veröffentlicht am 28/03/2022
Der Brief Nr. 972
Ist der Stunde Europas gekommen?
veröffentlicht am 21/03/2022
Der Brief Nr. 971
Die Östliche Partnerschaft befindet sich wegen des Krieges in der Ukraine auf dem Prüfstand
veröffentlicht am 14/03/2022
Der Brief Nr. 970
"Russlands Einmarsch in die Ukraine ist ein Moment der Wahrheit für Europa"
veröffentlicht am 07/03/2022
Der Brief Nr. 969
Einige Wahrheiten über die Ukraine und Russland.
veröffentlicht am 28/02/2022
Der Brief Nr. 968
Russland, die Ukraine und das Völkerrecht
veröffentlicht am 21/02/2022
Der Brief Nr. 967
Die EU-Strategie für einen "New Deal" mit Afrika
veröffentlicht am 14/02/2022
Der Brief Nr. 966
"Hätte das alternde Europa doch nur die einfache Option einer stärkeren Einwanderung gewählt!"
veröffentlicht am 07/02/2022
Der Brief Nr. 965
"Die europäische Strategie im Indopazifik ist subtil und perfekt angepasst"
veröffentlicht am 31/01/2022
Der Brief Nr. 964
Europäische Souveränität, strategische Autonomie, die Macht Europa: Welche Realität für die Europäische Union und für welche Zukunft?
veröffentlicht am 24/01/2022
Der Brief Nr. 963
Hin zu einer neuen europäischen Wachstumsstrategie
veröffentlicht am 17/01/2022
Der Brief Nr. 962
Die Herausforderungen der französischen Ratspräsidentschaft
veröffentlicht am 10/01/2022