Der Brief Nr. 845

Open panel Open panel
Der Brief Nr. 845
Der Brief
Dienstag 30. April 2019
Nummer 845
Die Stiftung auf
App der Robert Schuman Stiftung
download über Appstore und Google Play
Der Kontext der Wahlen 2019: neue und zunehmend europäische Herausforderungen
Autoren : Emmanuel Rivière, Julien Zalc
Emmanuel Rivière, Julien Zalc
Die wichtigsten Anliegen der Europäer im Vorfeld der Wahlen vom 23. bis 26. Mai sind wirtschaftliche und soziale Fragen, Einwanderung und Sicherheit sowie Klima und Umwelt. Themen, die uns helfen könnten, über die uralte Frage "für oder gegen Europa" hinauszukommen und uns zu fragen, was in Europa und von Europa getan werden muss, um diesen Herausforderungen zu begegnen.
Fortsetzung
Wahlen : Überblick über die Europawahlen in einem Monat
photo
Die neunten Europawahlen finden vom 23. bis 26. Mai in allen 28 Mitgliedstaaten, einschließlich Großbritanniens, statt, um die 751 Mitglieder des Europäischen Parlaments zu erneuern. Die unmittelbaren Fragen werden der Grad der Wahlbeteiligung, die Sitzverteilung zwischen den politischen Kräften und zwischen Männern und Frauen sowie die Wahl des Präsidenten der Europäischen Kommission sein. Bestandsaufnahme der Situation einen Monat vor der Wahl... Fortsetzung
Die PSOE von Pedro Sanchez gewinnt die Wahlen, steht aber ohne Mehrheit da.
photo
Am 28. April gewann die von Pedro Sanchez geführte Spanische Sozialistische Arbeiterpartei (PSOE) die Parlamentswahlen mit 28,6% der Stimmen und 123 Sitzen im Unterhaus, das insgesamt 350 Sitze hat. Die Volkspartei (PP) gewann nur 66 Sitze, Ciudadanos 57 und die rechtsextreme Vox 24. Die PSOE könnte eine Koalition mit der linksradikalen Partei Unidas Podemos bilden, die 14% der Stimmen und 35 Sitze gewann. Es könnten auch Gespräche mit baskischen und katalanischen regionalistischen Parteien geführt werden, um eine absolute Mehrheit im Parlament zu erreichen. Die Wahlbeteiligung betrug 75,75%... Fortsetzung

Stiftung : Eine Website, um mehr über die Europawahlen zu erfahren.
photo
In einem Monat, vom 23. bis 26. Mai, sind die Europäer aufgefordert, ihre Abgeordneten für die nächsten fünf Jahre zu wählen. Die Robert-Schuman-Stiftung verfügt über eine eigene Website, um die Wahl und ihre Herausforderungen besser zu verstehen und die Kampagne in den Mitgliedstaaten mit den angezeigten Listen zu verfolgen... Fortsetzung
Ständiger Atlas der Europäischen Union
photo
Im Hinblick auf die bevorstehenden Europawahlen hat die Robert-Schuman-Stiftung eine neue Ausgabe des "Ständigen Atlas der Europäischen Union" veröffentlicht, der einen umfassenden Überblick über die Union, die Eurozone, jeden ihrer Mitgliedstaaten und ihre Überseegebiete gibt. Dieses Buch versorgt jeden Leser jederzeit mit den aktuellsten und objektivsten politischen und statistischen Informationen. Er ist in gedruckter Form auf der Website der Stiftung oder im Buchhandel erhältlich... Fortsetzung

Kommission : Vorschlag für Steuerbefreiungen im militärischen Bereich
photo
Am 24. April schlug die Kommission vor, dass Lieferungen von Gegenständen und Dienstleistungen, die für die Streitkräfte von Staaten bestimmt sind, die Vertragsparteien des Nordatlantikvertrags sind, von der Mehrwertsteuer befreit werden, wenn diese einer gemeinsamen Verteidigungsanstrengung außerhalb des eigenen Hoheitsgebiets dienen. Diese Mehrwertsteuerbefreiung gilt bereits für alle im Rahmen der NATO mobilisierten europäischen Streitkräfte, und die Kommission möchte sie auf militärische Aktivitäten im Rahmen der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) ausdehnen... Fortsetzung
Justizanzeiger 2019
photo
Am 26. April veröffentlichte die Europäische Kommission den Justizanzeiger 2019, der die Unabhängigkeit, Qualität und Effizienz der Justizsysteme in den Mitgliedstaaten analysiert und vergleicht, damit die nationalen Behörden diese verbessern können. Die Ergebnisse zeigen Verbesserungen, aber auch, dass die Justiz in 16 Mitgliedstaaten als weniger unabhängig wahrgenommen wird als im Jahr 2018. Diese Tabelle gibt erstmals einen Überblick über die Disziplinarverfahren für Richter in den nationalen Justizsystemen und die Garantien, die bestehen, um eine politische Kontrolle von Gerichtsentscheidungen zu verhindern. Die Schlussfolgerungen der Tabelle werden in den Empfehlungen an die Mitgliedstaaten der Kommission und des Rates verwendet... Fortsetzung
Reduzierung des Gehalts an Transfettsäuren in Lebensmitteln
photo
Die Europäische Kommission hat am 24. April eine Verordnung erlassen, um das Vorhandensein von Transfettsäuren in Lebensmitteln zu begrenzen. Es wurde ein maximales Verhältnis von 2 Gramm industriell hergestellter Transfettsäuren pro 100 Gramm Fettsäuren in Lebensmitteln festgelegt. Die Unternehmen werden auch verpflichtet, Informationen über den Gehalt an Transfettsäuren in ihren Produkten vorzulegen. Die Verordnung tritt am 2. April 2021 in Kraft... Fortsetzung
Start eines Kreditprogramms für Junglandwirte
photo
Die Europäische Kommission und die Europäische Investitionsbank (EIB) haben am 29. April ein Darlehensprogramm über 1 Mrd. EUR für junge europäische Landwirte aufgelegt. Ziel ist es, deren Zugang zu Finanzierungsmitteln zu erleichtern, da 2017 27% der von Junglandwirten bei Banken eingereichten Kreditanträge abgelehnt wurden. Das Programm wird auf der Ebene der Mitgliedstaaten von Banken und Leasinggesellschaften verwaltet, die sich beteiligen möchten. Es wird erwartet, dass auch diese Banken einen Beitrag von 1 Mrd. € leisten und Kredite mit niedrigeren Zinssätzen in Verbindung mit einer längeren Rückzahlungsfrist anbieten werden... Fortsetzung

Rat der Europäischen Union : Verlängerung der Sanktionen gegen Myanmar
photo
Der Rat beschloss am 29. April, die restriktiven Maßnahmen gegen Myanmar um ein Jahr bis zum 30. April 2020 zu verlängern, einschließlich eines Embargos für Waffen und Ausrüstungen, die zur internen Repression verwendet werden könnten, eines Verbots der Ausfuhr von Gütern mit doppeltem Verwendungszweck, von Beschränkungen für die Ausfuhr von Kommunikationsüberwachungsgeräten und eines Verbots der militärischen Ausbildung und Zusammenarbeit mit den Streitkräften Myanmars. Die Verlängerung umfasst auch Sanktionen gegen 14 Personen, die für schwere Menschenrechtsverletzungen gegen die Rohingya-Bevölkerung verantwortlich sind... Fortsetzung

Gerichtshof : Der Gerichtshof bestätigt den Streitbeilegungsmechanismus.
photo
Am 30. April entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH), dass der im Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada (CETA) vorgesehene Streitbeilegungsmechanismus zwischen Investoren und Staaten mit dem EU-Recht vereinbar ist. Dieser Mechanismus sieht die Einrichtung eines Tribunals, eines Berufungsgerichts und eines multilateralen Investitionsgerichts vor. Belgien hatte Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen des Mechanismus auf die ausschließliche Zuständigkeit des Gerichtshofs für die verbindliche Auslegung des Unionsrechts und damit die Autonomie der Rechtsordnung der Union, hinsichtlich der Vereinbarkeit des Mechanismus mit dem allgemeinen Grundsatz der Gleichbehandlung und dem Gebot der Wirksamkeit des Unionsrechts sowie hinsichtlich der Wahrung des Rechts auf Zugang zu einem unabhängigen und unparteiischen Gericht. Dies ist laut Ansicht des EuGH nicht der Fall... Fortsetzung

Diplomatie : EU-Japan Gipfel
photo
Am 25. April trafen Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der Präsident des Europäischen Rates Donald Tusk mit dem japanischen Premierminister Shinzō Abe auf dem 26. EU-Japan-Gipfel in Brüssel zusammen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Vertiefung und Stärkung der strategischen Partnerschaft EU-Japan und die Umsetzung des Wirtschaftspartnerschaftsabkommens. Die drei Männer diskutierten auch Themen wie das Atomabkommen mit dem Iran, die illegale Annexion der Krim und den Donbass-Konflikt. Schließlich untersuchten sie den freien Verkehr personenbezogener Daten zwischen den beiden Volkswirtschaften auf der Grundlage strenger Garantien für deren Schutz... Fortsetzung
Andere Links

EZB : Simulation der Auswirkungen eines Handelskrieges auf die Eurozone
photo
Im Falle einer Eskalation des von den Vereinigten Staaten ausgelösten Handelsstreits sollten die Auswirkungen auf die europäischen Handelsaktivitäten begrenzt bleiben. Dies ist, im Wesentlichen, die Lektion, die Ökonomen der Europäischen Zentralbank (EZB) auf der Grundlage einer Simulation, in einer am 24. April veröffentlichten Studie, über die Auswirkungen des Anstiegs des Protektionismus, gelernt haben. Dies ist ein Faktor, der als Teil der Erklärung für die jüngste Verlangsamung im Euroraum hervorgehoben wurde... Fortsetzung

Estland : Ernenennung einer neuen Regierung
photo
Am 24. April ernannte die estnische Präsidentin Kersti Kaljulaid die neue Koalitionsregierung. Ein Bündniss zwischen den Liberalen, Konservativen und der extremen Rechten, das vom scheidenden Premierminister Jüri Ratas geführt wird. Die 14 neuen Minister wurden am 29. April vor dem Parlament vereidigt... Fortsetzung
Andere Links

Frankreich : Treffen mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe
photo
Der Präsident der Französischen Republik, Emmanuel Macron, traf am 23. April mit dem japanischen Premierminister, Shinzo Abe, zusammen. Beide Länder tragen 2019 große internationale Verantwortung, mit der G20-Präsidentschaft von Japan und der G7-Präsidentschaft von Frankreich... Fortsetzung
Gesetzentwurf über die Anzahl der französischen Mitglieder des Europäischen Parlaments
photo
Am 23. April hat die französische Regierung einen Gesetzentwurf vorgelegt, der der Beteiligung Großbritanniens an den Europawahlen Rechnung trägt. Mit dem geplanten Rückzug des Vereinigten Königreichs sollte ein Teil der 73 britischen Sitze auf bestimmte EU-Länder verteilt werden, darunter 5 auf Frankreich. Mit der Verlängerung der Frist für den Brexit bis zum 31. Oktober werden "nur 74 von 79 für Frankreich berechtigte Parlamentsmitglieder ihre Amtszeit beginnen, wenn das Vereinigte Königreich in der EU bleibt", heißt es im Text... Fortsetzung

Rumänien : Abstimmung des Unterhauses über die Änderung des Strafgesetzbuches
photo
Am 24. April verabschiedete das Unterhaus des rumänischen Parlaments Änderungen des Strafgesetzbuches, die eine Verkürzung der Verjährungsfrist für bestimmte Straftaten und Maßnahmen vorsehen, die zur Beendigung mehrerer Korruptionsverfahren gegen Mitglieder der regierenden Sozialdemokratischen Partei führen würden. Der Text sieht auch weniger strenge Sanktionen für bestimmte Straftaten vor. Die Oppositionsparteien werden den Gesetzentwurf vor dem Verfassungsgericht anfechten. Am 25. April stellte Präsident Klaus Iohannis die beiden Fragen vor, die er am 26. Mai in einem Referendum stellen wird. Sie betreffen das Verbot der Amnestie und die Rehabilitierung von Korruptionsdelikten sowie die jüngsten vom Parlament beschlossenen Justizreformen... Fortsetzung
Andere Links

Großbritannien : Schottland: Premierministerin erwägt Referendum über die Unabhängigkeit
photo
In einer Rede vor Mitgliedern des schottischen Parlaments am 24. April kündigte die schottische Premierministerin Nicola Sturgeon an, dass ihre Regierung "in Kürze" Gesetze vorschlagen werde, um bis Mai 2021 ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands abzuhalten, wenn Großbritanniens aus der Europäischen Union austritt. Sie ist der Auffassung, dass den Schotten eine "Wahl zwischen dem Brexit und einem unabhängigen und europäischen Schottland" angeboten werden muss... Fortsetzung

Europarat : Zwei Länder des Westbalkans sind noch immer von Migrationsströmen betroffen.
photo
Der Sonderbeauftragte des Generalsekretärs des Europarats für Migration und Flüchtlinge, Tomáš Boček, veröffentlichte am 24. April den Bericht über eine Erkundungsmission in Bosnien und Herzegowina und Kroatien. Er hebt den begrenzten Zugang zu Asylverfahren und Unterstützungsdiensten sowie die Einschränkungen des Kinderschutzsystems in Bosnien und Herzegowina hervor, das 2018 zum wichtigsten Transitland für Migrationsströme in den westlichen Balkanstaaten wurde. Kroatien, das Nachbarland, das für den Schutz der Außengrenzen der Europäischen Union zuständig ist, verzeichnet ebenfalls einen Anstieg der Ankünfte... Fortsetzung

OECD : Beschäftigungsausblick
photo
Der von der OECD am 25. April veröffentlichte Beschäftigungsausblick fordert die Regierungen auf, ihr Konzept für Arbeit und Beschäftigung zu überdenken, um soziale und wirtschaftliche Spannungen abzubauen. Wenn nicht schnell gehandelt wird, werden viele Menschen, insbesondere die am wenigsten qualifizierten, in einer sich wandelnden Arbeitswelt zurückbleiben. Der Bericht ist jedoch in Bezug auf die tatsächlichen Auswirkungen von Automatisierung und künstlicher Intelligenz positiv gestimmt... Fortsetzung

Eurostat : Die EU gewährte 2018 mehr als 300.000 Asylbewerbern Schutz.
photo
Im Jahr 2018 gewährten die 28 EU-Mitgliedstaaten rund 333.000 Asylbewerbern Schutz. Diese Zahl ist im Vergleich zu 2017 deutlich gesunken - um fast 40%. Die Hauptbegünstigten waren syrische Staatsbürger, die 29% der Gesamtzahl der Personen, denen Schutz gewährt wurde, ausmachen. Es folgen afghanische (16%) und irakische (7%) Bürger. Die höchste Zahl der geschützten Personen wurde in Deutschland registriert (40%), gefolgt von Italien und Frankreich. Davon erhielten 49% den Flüchtlingsstatus, 30% subsidiären Schutz und 21% Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen. Nach anderen von Eurostat veröffentlichten Zahlen waren 2018 fast 20.000 der in den EU-Mitgliedstaaten um Schutz suchenden Asylbewerber unbegleitete Minderjährige. Diese Zahl ist ein Drittel niedriger als 2017 (31.400)... Fortsetzung
Andere Links
Erhöhung der Beschäftigungsquote der 20- bis 64-Jährigen
photo
Nach den von Eurostat am 25. April veröffentlichten Zahlen liegt die Beschäftigungsquote der 20- bis 64-Jährigen in der Union im Jahr 2018 bei 73,2% (gegenüber 72,2% im Jahr 2017). Während die Kommission im Rahmen der Strategie Europa 2020 ein Ziel von mindestens 75 % festgelegt hat, haben 13 Mitgliedstaaten ihr nationales Ziel bereits erreicht... Fortsetzung

Berichte / Studien : Umfrage des Europäischen Parlaments zur Meinung der Europäer
photo
Das Europäische Parlament hat sein Eurobarometer vom Frühjahr 2019 am 25. April 2019 veröffentlicht, es zeigt, dass die Unterstützung für die Europäische Union auf dem höchsten Stand seit 1989 ist. 68% der befragten Bürger glauben, dass alle Mitgliedstaaten von ihrem Beitritt zur Union profitiert haben; 61% der Befragten sagen, dass der Beitritt ihres Landes eine gute Sache ist. Dennoch sind 50% der Menschen pessimistisch hinsichtlich der Zukunft ihres Landes und der EU, und nur 33% wussten im Februar/März, dass die Europawahlen im Mai 2019 stattfinden. Ihre wichtigsten Prioritäten sind Wirtschaft, Arbeitslosigkeit, Einwanderung und Klimawandel. Im Vereinigten Königreich glauben 54% der Befragten, dass ihr Land von der EU-Mitgliedschaft profitiert hat, 45% würden im Falle eines neuen Referendums gegen den Brexit stimmen... Fortsetzung
Berichte über den Verhaltenskodex gegen Fehlinformationen
photo
Am 23. April veröffentlichte die Kommission die jüngsten Berichte von Facebook, Google und Twitter über die Umsetzung von Maßnahmen zur Bekämpfung von Fehlinformationen. Die drei Plattformen unterzeichneten den Verhaltenskodex gegen Fehlinformationen im September 2018 und verpflichteten sich, vor den Europawahlen im Mai 2019 monatliche Berichte über die Umsetzung des Kodex zu veröffentlichen. Die Kommission begrüßte die erzielten Fortschritte, insbesondere in Bezug auf die Transparenz, betonte aber, dass noch einige Anstrengungen erforderlich seien, insbesondere in Bezug auf das Thema gezielte Werbung... Fortsetzung

Kultur : Gedenkentag des Völkermord an den Armeniern
photo
Einhundertvierundzwanzig Jahre nach Beginn eines Massakers, das mehr als 1,5 Millionen Menschen tötete, markiert diese offizielle Feier einen neuen Sieg für die Armenier, in ihrem Kampf gegen den türkischen Negativismus und das Vergessen. Der 24. April 2019 ist der erste Gedenktag an den armenischen Völkermord in Frankreich... Fortsetzung
"Hinter dem Vorhang" in Brüssel
photo
Der belgische Künstler Thomas Lerooy präsentiert bis zum 18. August die Ausstellung "Hinter dem Vorhang" in den Königlichen Museen für Bildende Kunst Belgiens. Gemälde und Skulpturen werden ausgestellt, die verschiedene Kontraste wie Schönheit und Hässlichkeit oder Dramatik und Humor wiederspiegeln... Fortsetzung
Ausstellung "Grez-sur-Loing - Kunst und Beziehungen" in Stockholm
photo
Bis zum 18. August präsentiert das Prins Eugens Waldemarsudde Museum in Stockholm die Ausstellung "Grez-sur-Loing - Kunst und Beziehungen". In diesem französischen Dorf trafen sich Ende des 19. Jahrhunderts zahlreiche europäische und internationale Künstler und bildeten die internationale Künstlerkolonie Grez-sur-Loing. Die Ausstellung ist die erste, die diese Künstlergruppe hervorhebt, ein Phänomen des europäischen Kunstlebens des 19. Jahrhunderts. Mehr als hundert Werke schwedischer, norwegischer, englischer oder irischer Künstler werden ausgestellt, die Landschaften oder Szenen des Lebens in diesem Dorf zeigen... Fortsetzung
Ausstellung über irische Landschaften
photo
Bis zum 7. Juli präsentiert die National Gallery of Ireland, Dublin, eine Ausstellung über Landschaften in der irischen Kunst "Shaping Ireland: Landscapes in Irish Art". Dabei versammelt man Werke von 50 Künstlern, die sich für die Beziehung zwischen Mensch und Natur und die unterschiedlichen Nutzungen dieser Räume interessieren... Fortsetzung
Ausstellung zu Andor Weininger
photo
Anlässlich des 100. Geburtstages des Bauhauses und des 100. Geburtstages des Künstlers Andor Weininger widmet die Magyar Nemzeti Galleria in Budapest, bis zum 28. Juli, eine Ausstellung dem Erbe dieses Bauhauskünstlers... Fortsetzung
Picasso und der Krieg
photo
Das Musée de l'Armée und das Musée national Picasso-Paris zeigen bis zum 28. Juli die Ausstellung "Picasso und der Krieg". Es werden verschiedene Werke des Künstlers gezeigt, die chronologisch und chrono-thematisch geordnet sind und bewaffnete Konflikte wie den Spanischen Bürgerkrieg und den Zweiten Weltkrieg wiederspiegeln... Fortsetzung
Ozean, ein ungewöhnlicher Tauchgang
photo
Die neue große Ausstellung des Museums im Jardin des Plantes in Paris ermöglicht uns bis zum 5. Januar 2020 einen Einblick in die Tiefen des Ozeans! Dieser Teil der Welt, der 71% der Erdoberfläche bedeckt, beherbergt eine immense Biodiversität, die noch immer unerwartet groß ist. Während einer immersiven Reise werden Sie in der Lage sein, ungewöhnliche Umgebungen zu erkunden, um Arten mit überraschenden Eigenschaften zu begegnen. Eine Reise unter die Oberfläche, die die Menschen einlädt, sich des Reichtums der Meeresumwelt bewusst zu werden und sie auf die Gefahren aufmerksam macht, die menschliche Aktivitäten für diese Welt darstellen... Fortsetzung

2Mai
02. Mai 2019

Großbritannien

Kommunalwahlen

2Mai
02. bis 03. Mai 2019

Bukarest

Informelles Treffen der Minister für Wettbewerbsfähigkeit (Binnenmarkt und Industrie)

4Mai
04. Mai 2019

Brüssel

Tag der offenen Tür bei den europäischen Institutionen

Subscribe to our Letter
A unique document with 200,000 subscribers in five languages (French, English, German, Spanish and Polish), for the last 12 years our weekly Letter provides you with a summary of the latest European news, more necessary now than ever before.
I subscribe to the Letter free of charge:
Records of the Letter
année 2019
Der Brief Nr. 856
Europas Kampf gegen Fake News
veröffentlicht am 15/07/2019
Der Brief Nr. 855
Vom G20 in Osaka bis zum G7 in Biarritz: Wohin steuert Europa?
veröffentlicht am 08/07/2019
Der Brief Nr. 854
Auf dem Weg zu einer erneuerten euro-afrikanischen Partnerschaft
veröffentlicht am 01/07/2019
Der Brief Nr. 853
Krise überwinden und weltweite Herausforderungen meistern: das europäische Strategieprogramm
veröffentlicht am 24/06/2019
Der Brief Nr. 852
Juncker oder der europäische Mehrwert
veröffentlicht am 17/06/2019
Der Brief Nr. 851
Klimaneutralität in Europa: Wie kann man sie erreichen?
veröffentlicht am 11/06/2019
Der Brief Nr. 850
Eine stärker geeinte Europäische Union, die sich den Herausforderungen einer weniger sicheren Welt stellt.
veröffentlicht am 03/06/2019
Der Brief Nr. 849
Europäisches Parlament: ein neues Gleichgewicht.... aber nicht euroskeptisch.
veröffentlicht am 27/05/2019
Der Brief Nr. 848
Extreme Rechte: Schwenk nach Europa!
veröffentlicht am 20/05/2019
Der Brief Nr. 847
Zwischen China und den USA, Europa auf der Suche nach seiner Zukunft.
veröffentlicht am 13/05/2019
Der Brief Nr. 846
Die europäischen Herausforderungen des Jahres 2019
veröffentlicht am 06/05/2019
Der Brief Nr. 845
Der Kontext der Wahlen 2019: neue und zunehmend europäische Herausforderungen
veröffentlicht am 29/04/2019
Der Brief Nr. 844
Überprüfung der 8. Legislaturperiode des Europäischen Parlaments
veröffentlicht am 23/04/2019
Der Brief Nr. 843
Der Schutz der europäischen Bürger und der Kampf gegen den Terrorismus
veröffentlicht am 15/04/2019
Der Brief Nr. 842
Schutz der europäischen Bürger in einer vernetzten Welt
veröffentlicht am 08/04/2019
Der Brief Nr. 841
Was für ein neues Europa?
veröffentlicht am 01/04/2019
Der Brief Nr. 840
Herausforderungen und Aussichten für die ukrainischen Präsidentschaftswahlen
veröffentlicht am 25/03/2019
Der Brief Nr. 839
Wie wäre es, wenn man mit Kultur beginnt?
veröffentlicht am 18/03/2019
Der Brief Nr. 838
Für eine Geopolitik des Euro
veröffentlicht am 11/03/2019
Der Brief Nr. 837
Gleichstellung der Geschlechter in Europa: Was wird das Jahr 2019 bringen?
veröffentlicht am 04/03/2019
Der Brief Nr. 836
Das Thema Migration steht im Mittelpunkt des Gipfels zwischen der Europäischen Union und der Arabischen Liga
veröffentlicht am 25/02/2019
Der Brief Nr. 835
Die Gemeinsame Agrarpolitik im Zeichen der Subsidiarität
veröffentlicht am 18/02/2019
Der Brief Nr. 834
Europäische Handelspolitik, Wettbewerbspolitik und Wahlen in Estland
veröffentlicht am 11/02/2019
Der Brief Nr. 833
Welche europäischen Reaktionen auf die amerikanische Extraterritorialität?
veröffentlicht am 04/02/2019
Der Brief Nr. 832
Bewältigung der Klimaherausforderung zur Gestaltung der Zukunft Europas
veröffentlicht am 28/01/2019
Der Brief Nr. 831
Von einer gemeinsamen Vision zu konkreten Ergebnissen: Auf dem Weg zu einem vereinten Balkan in einem vereinten Europa
veröffentlicht am 21/01/2019
Der Brief Nr. 830
Kampf gegen Fake News und Schutz von Journalisten
veröffentlicht am 14/01/2019