Der Brief Nr. 879

Open panel Open panel
Der Brief Nr. 879
Der Brief
Dienstag 18. Februar 2020
Nummer 879
Die Stiftung auf
App der Robert Schuman Stiftung
download über Appstore und Google Play
Die Herausforderungen der GAP für das nächste Jahrzehnt
Autor : Bernard Bourget
Bernard Bourget
Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) startet in das neue Jahrzehnt, nach dem Brexit ist das größte Problem beseitigt, aber durch den Druck von außen wird die GAP geschwächt. Sie muss Umwelt- und Klimafragen in vollem Umfang berücksichtigen, das Management von Klima-, Gesundheits- und Marktrisiken verbessern und die Verhandlungspositionen der Erzeugerorganisationen, gegenüber den mächtigen Käufern in der Lebensmittelindustrie und den Supermärkten, stärken. Sie muss auch besser mit anderen europäischen Politiken, insbesondere der Handelspolitik, koordiniert werden. Analysiert wird dies anlässlich des Salon de l'Agriculture 2020 in Paris, der am 22. Februar eröffnet wird.
Fortsetzung
Wahlen : Kann Robert Fico's sozialdemokratische Partei an der Macht bleiben?
photo
Die Slowaken werden am 29. Februar zur Erneuerung des 150 Mitglieder zählenden Parlaments aufgerufen. Im Land Herrscht eine Atmosphäre des Protests gegen die politische Klasse, die der Korruption beschuldigt wird und ebenso gibt es Drohungen, dass man für die Nationalisten stimmen solle. Laut der jüngsten Umfrage liegt die Direktion für Sozialdemokratie (SMER-SD), die Partei des ehemaligen Premierministers Robert Fico und des scheidenden Premierministers Peter Pellegrin, mit 17% der Stimmen an der Spitze. Noch vor der Partei "des einfachen Volkes und unabhängiger Persönlichkeiten" - Neue Mehrheit (OL'aNO-NOVA) mit 13,3%, der rechtsextremen Volkspartei - Nordslowakei (LSNS) mit 12,2%, und der Partei Progressive Slowakei/Zivildemokratische Versammlung mit 9,3%... Fortsetzung

Stiftung : Wettbewerbspolitik und Industriepolitik: für eine Reform des europäischen Rechts
photo
Das Scheitern bestimmter Fusionsprojekte vom Typ Alstom/Siemens stellt die Unzulänglichkeit oder sogar die Veralterung des europäischen Wettbewerbsrechts und seinen Platz im Verhältnis zu anderen Zielen der öffentlichen Politik in Frage. Sollte nicht eine Neugewichtung zwischen der Wettbewerbspolitik und der Industriepolitik vorgenommen werden, damit die Ziele der letzteren eingesetzt werden können? Im Namen der Stiftung schlagen Bruno Deffains, Olivier d'Ormesson und Thomas Perroud mehrere Wege für Reformen vor... Fortsetzung

Europäischer Rat : Informelles Treffen EU-Balkan
photo
Der Präsident des Europäischen Rates Charles Michel, die Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, der kroatische Premierminister Andrej Plenkovic und der Hohe Vertreter Josep Borrell trafen am 16. Februar in Brüssel mit Vertretern von Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Nordmazedonien, Montenegro und Serbien zusammen, um den EU-Balkan-Gipfel im Mai in Zagreb vorzubereiten. Wenige Tage nach der Veröffentlichung der Kommissionsvorschläge zur Reform des Erweiterungsprozesses betonte Charles Michel die Notwendigkeit, die strategische Zusammenarbeit in Fragen wie Klimawandel, Multilateralismus und Außenpolitik zu vertiefen... Fortsetzung
Andere Links
Teilnahme von Charles Michel am Gipfel der Afrikanischen Union
photo
Auf dem Gipfeltreffen der Afrikanischen Union am 9. und 10. Februar betonte der Präsident des Europäischen Rates Charles Michel, wie wichtig es sei, die Beziehungen zwischen Europa und Afrika neu zu überdenken, insbesondere bei Themen wie Technologie, Klima und digitale Transformationen... Fortsetzung
Andere Links

Kommission : Niedrige Wachstumsprognosen
photo
Die Kommission hat am 13. Februar ihre Winterwirtschaftsprognosen für 2020 und 2021 vorgestellt. Sie prognostiziert ein stabiles Wachstum für die Eurozone mit 1,2% in den Jahren 2020 und 2021 und ein etwas geringeres Wachstum für die Union mit 1,4% in den Jahren 2020 und 2021, verglichen mit 1,5% im Jahr 2019. Handelsspannungen zwischen den USA und China, Unruhen in Lateinamerika, geopolitische Spannungen im Nahen Osten und die Ungewissheit über die künftigen Beziehungen zu Großbritannien erklären die Revision der Prognosen. Die Kommission stellt jedoch fest, dass die europäische Wirtschaft von einer expansiveren Finanzpolitik und den positiven Spillover-Effekten günstigerer Finanzierungsbedingungen in der Euro-Zone profitieren könnte... Fortsetzung
Andere Links
Verhandlungen mit den Ländern Afrikas, der Karibik und des Pazifiks (AKP)
photo
Am 14. Februar einigten sich die Chefunterhändler der Union und der Länder Afrikas, der Karibik und des Pazifiks (AKP) auf das weitere Vorgehen bei der Fortsetzung der Gespräche über ein Nachfolgeabkommen zum Cotonou-Abkommen, das in diesem Jahr ausläuft. Dazu gehören allgemeine Bestimmungen, Modalitäten der Zusammenarbeit, der institutionelle Rahmen und Schlussbestimmungen... Fortsetzung

Parlament : Haushaltsdebatte 2021-2027
photo
Am 12. Februar betonten die Abgeordneten während einer Debatte im Plenum des Parlaments wenige Tage vor der Sondertagung des Europäischen Rates am 20. Februar die Notwendigkeit, einen gemeinsamen Standpunkt zum nächsten mehrjährigen Finanzrahmen zu finden, um Herausforderungen wie Klimawandel, Verteidigung oder den Austritt Großbritanniens besser bewältigen zu können. Die Abgeordneten forderten einen Haushalt in Höhe von 1,3% des BSP der Union und bestanden auf der Notwendigkeit neuer Ressourcen durch die Schaffung von Mechanismen wie einer Grenzausgleichsregelung für Kohlenstoff oder einer Finanztransaktionssteuer... Fortsetzung
Andere Links
Resolution zu Verhandlungen mit Großbritannien
photo
In einer am 12. Februar angenommenen Entschließung stimmten die Abgeordneten weitgehend mit den von der Kommission vorgelegten Leitlinien für die Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zum Vereinigten Königreich überein. Sie betonten, dass das Abkommen auf einer Wirtschaftspartnerschaft, einer Partnerschaft in auswärtigen Angelegenheiten und spezifischen sektoralen Fragen basieren sollte. Sie erklärten, dass ihre Zustimmung von einem vorherigen Fischereiabkommen bis Juni 2020 abhängig gemacht wird. Sie bestanden auch darauf, dass sich die britische Regierung zur Gewährleistung einer "dynamischen Harmonisierung" der Gesetzgebung der EU und Großbritanniens verpflichten sollte... Fortsetzung
Entschließung zur künstlichen Intelligenz
photo
Am 12. Februar nahmen die europäiscehn Abgeordneten eine Entschließung an, die sich mit mehreren Herausforderungen befasst, die sich aus der raschen Entwicklung der Technologien der künstlichen Intelligenz (KI) und der automatisierten Entscheidungsfindung ergeben, wobei der Schwerpunkt auf dem Verbraucherschutz liegt. Sie forderten ein System der Risikobewertung und einen gemeinsamen europäischen Ansatz, um den Nutzen dieser Prozesse in der gesamten Union sicherzustellen... Fortsetzung
Billigung des Abkommens mit Vietnam
photo
Am 12. Februar haben die Abgeordneten die Freihandels- und Investitionsschutzabkommen zwischen der EU und Vietnam angenommen. Das Handelsabkommen sieht die Abschaffung praktisch aller Zölle zwischen den beiden Seiten innerhalb von 10 Jahren vor, sofern Vietnam das Pariser Klimaabkommen einhält und zwei Gesetze zur Abschaffung der Zwangsarbeit und der Vereinigungsfreiheit ratifiziert... Fortsetzung
Andere Links
Politische Prioritäten für die EZB
photo
In einer am 12. Februar angenommenen Entschließung forderte das Parlament die Europäische Zentralbank auf, ihre ökologischen Ambitionen zu verstärken und sich den wachsenden finanztechnischen Herausforderungen zu stellen. Die Abgeordneten, die mit der Präsidentin Christine Lagarde über die Prioritäten der EZB diskutierten, forderten die Institution auf, die Geldmenge insgesamt weiter zu erhöhen und ihre Vorbereitungsarbeiten fortzusetzen, um die Stabilität der Finanzmärkte der Union nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU zu gewährleisten... Fortsetzung
Andere Links
Entschließung zur Gleichstellung der Geschlechter
photo
Am 13. Februar nahmen die europäischen Abgeordneten eine Entschließung an, in der sie ihre Prioritäten, im Vorfeld der nächsten UN-Kommission für die Rechtsstellung der Frau, die vom 9. bis 20. März in New York stattfinden wird, mit 463 Ja- und 108 Nein-Stimmen bei 50 Enthaltungen, darlegen. Man fordert eine stärkere Eingliederung von Frauen in den Arbeitsmarkt, eine Verringerung der Lohn- und Rentenunterschiede zwischen Frauen und Männern und eine ausgewogenere Vertretung der Geschlechter auf allen Ebenen der Entscheidungsfindung. Sie fordern den Rat auf, eine einheitliche Position der Union zur Gleichstellung der Geschlechter zu vertreten und allen Maßnahmen entgegenzutreten, die die Rechte der Frauen untergraben... Fortsetzung

Rat der Europäischen Union : Schlussfolgerungen des Rates zum Coronavirus
photo
Die Gesundheitsminister haben auf ihrer Tagung vom 13. Februar alle Mitgliedstaaten aufgefordert, ihre Koordinierung und ihren Informationsaustausch in Zusammenarbeit mit der Kommission und den europäischen Fachagenturen zu verstärken, um alle notwendigen Maßnahmen zur Begrenzung der Epidemie durch den Coronavirus, bekannt als COVID-19, zu ergreifen. Sie riefen zur Zusammenarbeit in der Forschung auf, um einen Impfstoff gegen die Krankheit zu entwickeln... Fortsetzung
Andere Links
Treffen der Eurogruppe
photo
Am 17. Februar erörterten die 19 Minister der Eurogruppe die Prioritäten der Kommission für die Wirtschafts- und Währungsunion und den Bericht der Kommission über ihre Überprüfung des "Six-Pack" ("Economic Governance") und des "two-pack" ("Haushaltsüberwachung") sowie die Wirtschaftsprognosen und Empfehlungen für die Eurozone für 2020. Zu 27 diskutierten sie den Berichtsentwurf über eine mögliche zwischenstaatliche Vereinbarung über die Finanzierung des Haushaltsinstruments für Konvergenz und Wettbewerbsfähigkeit... Fortsetzung
Andere Links

Diplomatie : Schlussfolgerungen des Rates Auswärtige Angelegenheiten
photo
Die Außenminister haben am 17. Februar beschlossen, eine See-, Luft- und Satellitenoperation im Mittelmeer zu starten, um das Waffenembargo für Libyen durchzusetzen und den Kampf gegen die Schleusung von Migranten fortzusetzen sowie die libysche Küstenwache auszubilden. Sie erörterten die strategischen Prioritäten in den Beziehungen zu Afrika, untersuchten die Lage im Nahen Osten, in Venezuela und in der Sahelzone und wurden über das informelle Treffen EU-Balkan vom 16. Februar informiert. Sie empfingen auch den indischen Außenminister, um den für den 13. März in Brüssel geplanten EU-Indien-Gipfel vorzubereiten... Fortsetzung

Europäische Agenturen : Neuer Präsident des Ausschusses der Regionen
photo
Der Gouverneur von Zentralmakedonien in Griechenland, Apostolos Tzitzikostas, wurde am 12. Februar für eine zweieinhalbjährige Amtszeit zum Präsidenten des Europäischen Ausschusses der Regionen gewählt. Die Mitglieder des Ausschusses der Regionen wählten auch den Präsidenten der Regionalregierung der Azoren in Portugal, Vasco Ilídio Alves Cordeiro, zum Ersten Vizepräsidenten... Fortsetzung

Deutschland : Bundestag stimmt für deutsch-französisches Kampfflugzeugprogramm
photo
Am 12. Februar hat der Bundestag den ersten Forschungs- und Technologievertrag des FCAS-Programms (Future Air Combat System) für eine Laufzeit von 18 Monaten (Phase 1A) verabschiedet. Der Auftrag, der an Dassault Aviation vergeben wurde, hat einen Wert von 155 Millionen Euro und wird zu gleichen Teilen von Frankreich und Deutschland finanziert. Die nächste große Etappe des Programms wird die Integration Spaniens sein. Dieser erste Vertrag sollte die Hersteller zu einem zweiten, noch ehrgeizigeren Vertrag führen... Fortsetzung
Andere Links
Münchner Sicherheitskonferenz
photo
Auf der Münchner Sicherheitskonferenz vom 14. bis 16. Februar bedauerte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, dass die USA "die Idee einer internationalen Gemeinschaft an sich" ablehnen und sagte, sein Land müsse "einen größeren Beitrag zur Sicherheit Europas leisten, auch finanziell". Der französische Präsident Emmanuel Macron betonte die Notwendigkeit, dass Europa seine eigene Verteidigungsfähigkeit aufbauen müsse, um sich selbst "Glaubwürdigkeit gegenüber seinem amerikanischen Partner und damit die Möglichkeit der Handlungsfreiheit" zu geben. Er forderte auch "klare Antworten" von Deutschland, um "dem europäischen Abenteuer eine neue Dynamik zu verleihen"... Fortsetzung
Andere Links | Andere Links

Großbritannien : Regierungsumbildung
photo
Am 13. Februar hat der britische Premierminister Boris Johnson seine Regierung umgebildet. Die Ressorts Nordirland, Umwelt und Wirtschaft wurden neuen Ministern anvertraut, während die Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Inneres und Justiz im Amt bleiben. Finanzminister Sajid Javid überraschte alle durch seinen Rücktritt und wurde durch Haushaltsminister Rishi Sunak ersetzt... Fortsetzung
Andere Links

Nordmazedonien : Ratifizierung der NATO-Mitgliedschaft
photo
Das Parlament von Nordmazedonien ratifizierte am 11. Februar das NATO-Beitrittsprotokoll. Die 114 anwesenden Parlamentarier stimmten dafür, keiner stimmte dagegen oder enthielt sich der Stimme. Bislang haben alle NATO-Mitglieder mit Ausnahme Spaniens den Beitritt Nordmazedoniens ratifiziert... Fortsetzung
Andere Links

Europarat : Bericht über den Menschenhandel in der Tschechischen Republik
photo
Die Sachverständigengruppe des Europarates zur Bekämpfung des Menschenhandels (GRETA) veröffentlichte am 11. Februar einen Bericht, in dem die Umsetzung der Konvention zur Bekämpfung des Menschenhandels, die 2017 von der Tschechischen Republik ratifiziert wurde, bewertet wird. Der Bericht hebt die Initiativen hervor, die das Land in diesem Bereich ergriffen hat, fordert die Behörden jedoch auf, die Identifizierung der Opfer des Menschenhandels und die Unterstützung der Opfer nicht von der Einleitung eines Strafverfahrens abhängig zu machen. Sie fordert größere Anstrengungen, um die Opfer des Menschenhandels zum Zwecke der Ausbeutung von Arbeitskräften sowie die Opfer unter den Asylsuchenden und den Personen in Verwaltungshaft frühzeitig zu identifizieren... Fortsetzung

Europäischer Menschengerichtshof : Gericht bestätigt die sofortige Abschiebung von illegalen Migranten
photo
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) entschied am 13. Februar, dass Spanien nicht gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstoßen hat, als es einen malischen und einen ivorischen Staatsangehörigen nach Marokko zurückschickte, die versuchten, die Zäune von Melilla, einer spanischen Enklave in Marokko, zu überwinden. Das Gericht stellte fest, dass die beiden Männer sich in eine Situation der Illegalität gebracht hatten, indem sie sich entschieden, die bestehenden legalen Wege für den regelmäßigen Zugang zum spanischen Territorium nicht zu nutzen... Fortsetzung

NATO : Treffen der Verteidigungsminister
photo
Bei ihrem Treffen am 12. und 13. Februar haben die Verteidigungsminister der NATO-Staaten einer verstärkten Ausbildungsmission der NATO im Irak grundsätzlich zugestimmt. In einem ersten Schritt werden einige der Trainingsaktivitäten, die derzeit von der globalen Koalition gegen den IS durchgeführt werden, wieder aufgenommen. Sie haben auch begonnen, über eine mögliche Ausweitung der Missionen des Bündnisses im Nahen Osten nachgedacht. Darüber hinaus erörterten sie die Herausforderung der Entwicklung neuer russischer Raketen und nahmen die Fortschritte im Hinblick auf eine gerechtere Lastenverteilung innerhalb des Bündnisses zur Kenntnis... Fortsetzung
Andere Links

OECD : Analyse zu internationalen Steuerreformen
photo
In einer am 13. Februar veröffentlichten Studie schätzt die OECD, dass sich die vorgeschlagene Besteuerung digitaler Aktivitäten positiv auf die globalen Steuereinnahmen auswirken würde. Man stellte fest, dass die kombinierte Wirkung der beiden Säulen der in Betracht gezogenen Lösung 4 % der weltweiten Körperschaftsteuereinnahmen oder 100 Milliarden Dollar pro Jahr ausmachen könnte. Die laufenden Arbeiten werden den G20 auf dem nächsten Treffen der Finanzminister und Zentralbankpräsidenten am 22. und 23. Februar vorgestellt... Fortsetzung
Irland muss sich auf wirtschaftliche Herausforderungen vorbereiten
photo
In einem am 13. Februar veröffentlichten Bericht stellt die OECD fest, dass Irland darauf vorbereitet sein muss, dem Druck auf seinen Haushalt und den externen Risiken im Zusammenhang mit dem Brexit standzuhalten. Trotz einer Wachstumsprognose von über 3% für 2020 und 2021 sieht sich das Land mit einer alternden Bevölkerung konfrontiert, die das Land zwingt die öffentlichen Ausgaben zu erhöhen. Die OECD rät dem Land, neue Einkommensquellen zu finden und den Mangel an qualifizierten Arbeitskräften zu beheben. Eine weitere wichtige Änderung für die irische Wirtschaft könnte die Einführung neuer internationaler Steuerregeln sein... Fortsetzung

Eurostat : Überschuss im internationalen Warenhandel
photo
Die Europäische Union verzeichnete im Dezember 2019 einen Überschuss von 23,4 Mrd. Euro, gegenüber +14,8 Mrd. Euro im Dezember 2018, so die Eurostat-Schätzung vom 14. Februar. Die Eurozone verzeichnete im Dezember 2019 einen Überschuss von 23,1 Mrd. Euro im Warenverkehr mit der übrigen Welt, gegenüber +16,3 Mrd. Euro im Dezember 2018... Fortsetzung

Berichte / Studien : Starker Anstieg der globalen Militärausgaben
photo
Laut dem am 14. Februar veröffentlichten Jahresbericht des Internationalen Instituts für Strategische Studien (IISS) werden die weltweiten Militärausgaben im Jahr 2019 insgesamt um 4% gestiegen sein, was den höchsten Anstieg seit zehn Jahren darstellt. Die beiden größten Militärhaushalte sind die der USA (685 Milliarden Dollar) und Chinas (181 Milliarden Dollar). Die US-Ausgaben stiegen um 53,4 Milliarden Dollar, was einem Siebtel des Weltverteidigungshaushalts entspricht. Gro0britannien liegt an sechster, Frankreich an siebter und Deutschland an neunter Stelle... Fortsetzung
Andere Links
Europäische Umweltökonomische Gesamtbilanz
photo
Die Kommission veröffentlichte am 14. Februar ihren Dreijahresbericht über die Umsetzung der Verordnung über die Europäische Umweltökonomische Gesamtbilanz. Die Umweltgesamtbilanz, die sich mit Aspekten der Nachhaltigkeit unseres Wirtschaftsverhaltens befasst, ermöglicht es, wirtschaftliche und ökologische Aspekte in die verwendeten Statistiken über Produktion, Verbrauch, Investitionen oder Finanzierung zu integrieren. In ihrem Bericht stellt die Kommission fest, dass die Mehrheit der Mitgliedstaaten die Daten systematisch und fristgerecht zur Verfügung stellt, dass aber einige Länder Schwierigkeiten haben, qualitativ hochwertige Daten zu liefern... Fortsetzung

Kultur : Caravaggio und Bernini in Amsterdam
photo
Bis zum 7. Juni zeigt das Rijksmuseum in Amsterdam, Niederlande, die Ausstellung "Caravaggio und Bernini, der Barock in Rom". Fast 80 Meisterwerke der beiden Künstler sind zu sehen. Außerdem sind Gemälde von Nicolas Poussin, Ludovico Carrache, Annibale Carrache, Guido Reni und Giovanni Baglione ausgestellt... Fortsetzung
Die Zukunft der ukrainischen Kunst
photo
Anlässlich der 6. Ausgabe des vom PinchukArtCentre in Kiew verliehenen Preises präsentiert die Galerie bis zum 1. Mai eine Ausstellung von 24 ukrainischen Künstlern oder Künstlergruppen, darunter auch im Ausland lebende Künstler. Das Thema ist die Geschichte der Ukraine und ihre sozialen und politischen Probleme... Fortsetzung
Die Frauen befreien und die Welt verändern
photo
Vom 20. Februar bis zum 24. Mai widmet das BELvue-Museum in Brüssel eine Ausstellung der feministischen Bewegung der 1970er Jahre in Belgien und geht auf ihre Forderungen und Analysen ein... Fortsetzung
"Le milieu est bleu" im Palais de Tokyo
photo
Vom 21. Februar bis zum 17. Mai widmet das Palais de Tokyo der deutschen Künstlerin Ulla von Brandenburg eine Ausstellung mit dem Titel "Le Milieu est bleu". Eine einzigartige immersive und theatralische Erfahrung, die Skulpturen, Filme und Reflexionen über den Begriff des Rituals zusammenbringt... Fortsetzung
Tomas Saraceno im Palazzo Strozzi
photo
Vom 22. Februar bis zum 19. Juli präsentiert die Stiftung des Palazzo Strozzi in Florenz eine Ausstellung von Tomas Saraceno, einem zeitgenössischen argentinischen Künstler, der Kunst mit Natur- und Sozialwissenschaften verbindet... Fortsetzung

18Feb
18. Februar 2020

Brüssel

Rat für Wirtschaft und Finanzen

20Feb
20. Februar 2020

Brüssel

Sondersitzung des Europäischen Rates

Subscribe to our Letter
A unique document with 200,000 subscribers in five languages (French, English, German, Spanish and Polish), for the last 12 years our weekly Letter provides you with a summary of the latest European news, more necessary now than ever before.
I subscribe to the Letter free of charge:
Records of the Letter
année 2020
Der Brief Nr. 898
Deutsche Ratspräsidentschaft der Europäischen Union: "...und plötzlich ändert sich alles.
veröffentlicht am 29/06/2020
Der Brief Nr. 897
Der Mittelmeerraum: Paradigma der gegenwärtigen Konfliktsituation
veröffentlicht am 22/06/2020
Der Brief Nr. 896
Der mehrjährige Finanzrahmen 2021/2027: ein Leuchtturm sein
veröffentlicht am 15/06/2020
Der Brief Nr. 895
Wiederherstellung der Freizügigkeit in der Union
veröffentlicht am 08/06/2020
Der Brief Nr. 894
Ein Europa der Lieferketten und der Beschaffung auf Vorrat?
veröffentlicht am 02/06/2020
Der Brief Nr. 893
Herausforderungen und Zwänge einer "Geopolitischen Kommission" für die europäische Souveränität
veröffentlicht am 25/05/2020
Der Brief Nr. 892
Auswirkungen von Covid-19 auf Medien und Telekommunikation
veröffentlicht am 18/05/2020
Der Brief Nr. 891
Parlamentarische Kontrolle in der Gesundheitskrise
veröffentlicht am 11/05/2020
Der Brief Nr. 890
Europa wird 70 Jahre alt
veröffentlicht am 04/05/2020
Der Brief Nr. 889
Coronavirus: Die Globalisierung ist nicht die Ursache, sondern die Kur
veröffentlicht am 27/04/2020
Der Brief Nr. 888
Europäische Solidarität in Krisenzeiten: ein Vermächtnis, das angesichts von Covid-19 vertieft werden muss
veröffentlicht am 20/04/2020
Der Brief Nr. 887
Die Europäische Union und ihr Modell zur Regelung der internationalen Handelsbeziehungen
veröffentlicht am 14/04/2020
Der Brief Nr. 886
Die Europäische Union und das Coronavirus
veröffentlicht am 06/04/2020
Der Brief Nr. 885
Im Sturm.
veröffentlicht am 30/03/2020
Der Brief Nr. 884
Die militärische Marineindustrie: dringende Notwendigkeit einer europäischen Konsolidierung
veröffentlicht am 23/03/2020
Der Brief Nr. 883
Mehrjähriger Finanzrahmen 2021-2027: demokratische Illusion, Stopp oder noch einmal?
veröffentlicht am 16/03/2020
Der Brief Nr. 882
Für ein Europa der Gesundheit. Chronik einer Epidemie, einer Gesundheitskrise, die die Wirtschaft stark beeinträchtigt.
veröffentlicht am 09/03/2020
Der Brief Nr. 881
Wird die Feminisierung auf dem EU-Gipfel 2019 positive Auswirkungen auf die Parität in Europa im Jahr 2020 haben?
veröffentlicht am 02/03/2020
Der Brief Nr. 880
Daten: Treibstoff für die dritte industrielle Revolution
veröffentlicht am 24/02/2020
Der Brief Nr. 879
Die Herausforderungen der GAP für das nächste Jahrzehnt
veröffentlicht am 17/02/2020
Der Brief Nr. 878
Deutschlands Energiewende: Ambitionen werden durch Fakten auf die Probe gestellt
veröffentlicht am 10/02/2020
Der Brief Nr. 877
Was bleibt von den transatlantischen Beziehungen im Zeitalter von Donald Trump?
veröffentlicht am 03/02/2020
Der Brief Nr. 876
Umsetzung des Brexit, ein kontinuierlicher Prozess
veröffentlicht am 27/01/2020
Der Brief Nr. 875
Wettbewerbspolitik und Industriepolitik: Reform des europäischen Rechts
veröffentlicht am 20/01/2020
Der Brief Nr. 874
Die Zeit ist reif für die Überprüfung der Ziele der öffentlichen Entwicklungshilfe
veröffentlicht am 13/01/2020