Der Brief Nr. 882

Open panel Open panel
Der Brief Nr. 882
Der Brief
Dienstag 10. Marz 2020
Nummer 882
Die Stiftung auf
App der Robert Schuman Stiftung
download über Appstore und Google Play
Für ein Europa der Gesundheit. Chronik einer Epidemie, einer Gesundheitskrise, die die Wirtschaft stark beeinträchtigt.
Autor : Françoise Grossetête
Françoise Grossetête
Die Covid-19-Epidemie, die im vergangenen Dezember begann, hat sich inzwischen auf alle Kontinente ausgebreitet und 98 Länder erfasst. Nur die Antarktis bleibt unberührt. Neben dem Gesundheitsschock gibt es auch einen wirtschaftlichen Schock, der durch das Phänomen der Sozialpsychose verstärkt wird. Das Coronavirus stellt eine kollektive Herausforderung dar, und mehr denn je wird die Notwendigkeit, ein Europa der Gesundheit aufzubauen, deutlich.
Fortsetzung
Stiftung : Datenaustausch und die neue industrielle Revolution
photo
Am 19. März organisiert die Stiftung in Brüssel ein Seminar über den Datenaustausch und die neue industrielle Revolution mit einer Eröffnungsrede des EU-Kommissars für den Binnenmarkt, Thierry Breton. Das Seminar findet in der Ständigen Vertretung Frankreichs bei der Union statt. Die Anmeldung ist obligatorisch... Fortsetzung
Andere Links
25 Jahre EUROMARFOR, die Besonderheiten der europäischen Seestreitkräfte
photo
Die Stiftung organisiert am 25. März in Brüssel einen europäischen strategischen Dialog anlässlich des 25-jährigen Bestehens von EUROMARFOR. Die 4 Flottenkommandeure der teilnehmenden Länder - Frankreich, Spanien, Italien und Portugal - werden über Herausforderungen im Zusammenhang mit der europäischen Seestreitkraft sprechen... Fortsetzung

Coronavirus : Schlussfolgerungen des Gesundheitsrates
photo
Die Gesundheitsminister hielten am 6. März eine außerordentliche Sitzung ab, um die Zunahme der Fälle von Covid-19 in der EU zu erörtern. Sie betonten die Notwendigkeit der Zusammenarbeit und des verstärkten Informationsaustauschs. Sie bekräftigten die Bedeutung der Sensibilisierung und des Schutzes gefährdeter Bevölkerungsgruppen. Die Minister betonten auch die Notwendigkeit, die Bewegungen in gefährdeten Gebieten zu kontrollieren und die Verfügbarkeit von medizinischer Ausrüstung und Medikamenten in der Union zu überwachen... Fortsetzung
Weitere 37,5 Millionen Euro zur Bekämpfung von Covid-19
photo
Die Kommission hat eine Aufstockung der Mittel für die Forschung zur Bekämpfung von Covid-19 (Coronavirus) angekündigt, mit einem Beitrag von 37,5 Millionen Euro aus dem Horizont-2020-Fonds. Mit diesen Mitteln sollen 17 Projekte unter der Obhut von 136 Forschungsteams finanziert werden, die an der Entwicklung von Diagnosetests für Covid-19 sowie von Impfstoffen und Behandlungen arbeiten... Fortsetzung
Andere Links
Nationale Maßnahmen gegen Covid-19
photo
Angesichts der Covid-19-Epidemie haben die europäischen Regierungen Websites eingerichtet, um ihre Bevölkerung über das Virus, die getroffenen Maßnahmen und die zu treffenden Vorkehrungen zu informieren. In Frankreich beschloss die Regierung, Versammlungen mit mehr als 1.000 Personen zu verbieten, eine Maßnahme, die auch von der deutschen Regierung empfohlen wurde... Fortsetzung
Andere Links
Italien: Isolationsmassnahmen gegen das Coronavirus
photo
Der italienische Premierminister Guiseppe Conte unterzeichnete am 9. März ein Dekret, das bis zum 3. April landesweit Isolierungsmaßnahmen gegen das Covid-19-Virus vorsieht. Das Dekret verbietet Versammlungen an öffentlichen Orten und beschränkt die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung auf Notfälle und berufliche Notwendigkeiten. Universitäten, Kulturzentren und Sporteinrichtungen bleiben geschlossen. Bars und Restaurants werden um 18.00 Uhr geschlossen und Sportveranstaltungen werden nicht stattfinden... Fortsetzung
Andere Links

Migration : Schlussfolgerungen zu den Außengrenzen
photo
Die EU-Innenminister haben bei ihrem Treffen am 4. März ihre Unterstützung für Griechenland, Bulgarien und Zypern zum Ausdruck gebracht, die mit einem Zustrom von Migranten aus der Türkei konfrontiert sind. Sie "lehnten" die Instrumentalisierung der Migrantenbewegung durch die Türkei zu politischen Zwecken entschieden ab und forderten die türkische Regierung auf, das Abkommen von 2016 zur Steuerung der Migrantenbewegungen zu respektieren. Sie brachten ihre Bereitschaft zum Ausdruck, die Frontex-Mission zu verstärken und "alle notwendigen Maßnahmen" zu ergreifen, um das illegale Überschreiten der Grenzen der Union zu verhindern... Fortsetzung
Erklärung zur Krise an der griechischen Grenze und zu Syrien
photo
Bei ihrem Treffen am 6. März forderten die Außenminister die Türkei auf, das Abkommen von 2016 über die Steuerung von Migranten zu respektieren und die Instrumentalisierung der Migranten an der griechischen Grenze zu beenden. Sie forderten die Kriegsparteien in Syrien auf, einen dauerhaften Waffenstillstand, auch in Idlib, zu erhalten, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und der humanitären Hilfe Zugang zur Zivilbevölkerung zu gewähren... Fortsetzung
EU-Hilfe für Griechenland zur Steuerung des Zustroms von Migranten
photo
Die Präsidenten der Kommission, des Parlaments und des Europäischen Rates, Ursula von der Leyen, David Sassoli und Charles Michel, sowie die griechischen und kroatischen Premierminister Kyriakos Mitsotakis und Andrej Plenkovic besuchten am 3. März die griechisch-türkische Grenze, wo in den Tagen zuvor mehr als 13.000 Migranten eingetroffen waren. U. von der Leyen kündigte die Entsendung eines Soforteinsatzteams an die Grenze sowie von sieben Patrouillenbooten, zwei Hubschraubern und einem Flugzeug an, die von der Agentur Frontex eingesetzt werden. 100 zusätzliche Beamte werden vor Ort entsandt, und Griechenland erhält 700 Millionen Euro, um die Migration und die notwendige Infrastruktur zu steuern, sowie auf Anfrage medizinische Hilfe... Fortsetzung
Andere Links
Krieg in Syrien: 170 Millionen Euro für humanitäre Hilfe
photo
Josep Borell, der Hohe Vertreter der Union für Auswärtige Angelegenheiten, kündigte bei einem Besuch in Ankara am 4. März die Freigabe von 170 Millionen Euro an humanitärer Hilfe für Syrien an, darunter 60 Millionen Euro für den Nordwesten des Landes. Insgesamt schätzt die Kommission, dass 11 Millionen Menschen in Syrien humanitäre Hilfe benötigen. Mit diesen Mitteln sollen humanitäre Missionen finanziert werden, die von lokalen NGOs und Agenturen, die in Syrien tätig sind, durchgeführt werden... Fortsetzung
Andere Links
Treffen mit dem türkischen Präsidenten
photo
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wurde am 9. März in Brüssel vom Präsidenten des Europäischen Rates Charles Michel und der Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen empfangen, um die Migrationskrise an der griechisch-türkischen Grenze zu erörtern. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Krise in Syrien und die Nichteinhaltung des Abkommens von 2016, mit dem sich die Türkei zur Kontrolle ihrer Grenzen zur Union verpflichtet hat und im Austausch dafür Gelder für die Versorgung der Flüchtlinge auf türkischem Boden erhält... Fortsetzung
Andere Links | Andere Links

Gleichstellung zwischen Frauen und Männern : Neue Strategie der Kommission
photo
Die Kommission hat am 5. März ihre Gleichstellungsstrategie vorgestellt. Die Strategie legt rechtliche Maßnahmen für die nächsten fünf Jahre fest, darunter die Harmonisierung der Kriminalisierung von Gewalt gegen Frauen und die Verabschiedung verbindlicher Maßnahmen zur gleichen Bezahlung. Darüber hinaus hat sich die Kommission verpflichtet, bis Ende 2024 auf allen Ebenen ihrer eigenen Hierarchie Parität zu erreichen und die Geschlechterdimension in allen EU-Politiken durch eine neue Task Force zu berücksichtigen... Fortsetzung
Andere Links
Nur jede dritte Führungsposition ist mit einer Frau besetzt.
photo
Laut einem am 6. März veröffentlichten Eurostat-Bericht besetzten Frauen im Jahr 2019 nur 37% der Führungspositionen, gegenüber 36% im Jahr 2012. Frauen machen nur ein Viertel der Vorstandsmitglieder börsennotierter Unternehmen aus und besetzen nur 18% der Positionen im oberen Management. Der höchste Anteil von Frauen in Führungspositionen ist in Lettland (53%) und der niedrigste in Zypern (19%) zu finden, während Frankreich immer noch den höchsten Anteil an weiblichen Vorstandsmitgliedern (45%) aufweist... Fortsetzung

Kommission : Vorschlag für ein europäisches Klimagesetz
photo
Am 4. März legte die Kommission ihren Vorschlag für ein Klimagesetz vor, das das Ziel der Klimaneutralität für die Union bis 2050 verbindlich machen soll. Die Kommission wäre für die Überwachung der Fortschritte der Mitgliedstaaten in Umweltfragen zuständig und könnte Empfehlungen an die Mitgliedstaaten aussprechen. Bis September würde sie ein Klimaziel für 2030 festlegen und dann einen Kurs für den Zeitraum 2030-2050 vorschlagen... Fortsetzung
Vorschläge für eine Strategie mit Afrika
photo
Am 9. März präsentierte die Kommission ihre Vorschläge zur Stärkung der Zusammenarbeit mit Afrika in fünf Bereichen: grüner Wandel, digitale Transformation, Wachstum und Beschäftigung, Regierungsführung und Migration. Diese Vorschläge werden auf dem nächsten Gipfel mit der Afrikanischen Union im Oktober diskutiert, um gemeinsame strategische Prioritäten zu definieren... Fortsetzung
Vereinbarung mit Plattformen zur Datenveröffentlichung
photo
Die Kommission kündigte am 5. März eine Vereinbarung mit Airbnb, Booking, Expedia Group und TripAdvisor an. Darin wird festgehalten, dass die Unternehmen ihre Daten mit Eurostat teilen werden. Die gemeinsamen Daten umfassen die Anzahl der gebuchten Nächte und die Anzahl der Kunden. Eurostat wird diese Zahlen nutzen, um Studien auf europäischer, aber auch auf lokaler und nationaler Ebene durchzuführen, um ein genaueres Bild des Tourismussektors zu entwickeln... Fortsetzung

Rat der Europäischen Union : Schlussfolgerungen des Umweltrates
photo
Die Umweltminister haben am 5. März die langfristige Strategie der Union zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens verabschiedet und es kam zum Meinungsaustausch über die Umsetzung des Grünen Paktes. Die Berücksichtigung der ökologischen Nachhaltigkeit im Europäischen Semester wurde diskutiert und Schlussfolgerungen zu den zu ergreifenden Maßnahmen zur Verbesserung der Wasser- und Luftqualität verabschiedet... Fortsetzung
Informelles Treffen der Verteidigungsminister
photo
Die EU-Verteidigungsminister trafen sich am 4. und 5. März in Zagreb, um die Lage in Syrien und die Folgen für Südosteuropa sowie die Stärkung der Verteidigungszusammenarbeit innerhalb der EU und mit der NATO zu erörtern. Anschließend tauschten sie ihre Ansichten über eine permanente strukturierte Zusammenarbeit im Bereich der Cybersicherheit aus und betonten die Notwendigkeit, eine klare Strategie für die Zukunft der europäischen Verteidigung aufzustellen... Fortsetzung
Andere Links
Verlängerung des Einfrierens der Vermögenswerte von 10 Personen in der Ukraine
photo
Der Rat beschloss am 5. März, das Einfrieren der Vermögenswerte von 10 Personen, die als verantwortlich für die Veruntreuung ukrainischer öffentlicher Gelder angesehen werden, um ein Jahr zu verlängern. Maßnahmen gegen 2 weitere Personen wurden nicht verlängert. Die Sanktionen wurden 2014 eingeführt und werden jährlich erneuert. Diese Einzelmaßnahmen kommen zu anderen umfassenden restriktiven Maßnahmen (Wirtschaftssanktionen, diplomatische Maßnahmen) hinzu... Fortsetzung

Gerichtshof : Abweisung der Berufung der katalanischen Unabhängigkeitsaktivisten Oriol Junqueras
photo
Am 3. März hat der Gerichtshof der Europäischen Union die Berufung des katalanischen Unabhängigkeitskämpfers Oriol Junqueras, der 2019 zum Mitglied des Europäischen Parlaments gewählt wurde, abgelehnt. Vom Obersten Gerichtshof Spaniens wegen seiner Rolle bei der Durchführung des Referendums über die katalanische Unabhängigkeit im Jahr 2017 zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt, war es ihm, durch die spanischen Gerichte, nicht erlaubt im Europaparlament zu sitzen. Er forderte seine Freiheit, die parlamentarische Immunität und die Aussetzung der vom Parlament am 13. Januar erlassenen Vakanz seines Parlamentssitzes. Der Gerichtshof entschied, dass er nicht befugt ist, diesen Akt des Parlaments aufzuheben oder Unterlassungsanordnungen an die spanischen Behörden zu erlassen... Fortsetzung
Gesetz gegen ausländische Universitäten in Ungarn verstößt gegen europäisches Recht
photo
Die Anforderungen, die Budapest an ausländische Universitäten stellt, sind diskriminierend, verstoßen gegen europäische Regeln und müssen verurteilt werden, so der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs am 5. März. Die von dem in Ungarn geborenen amerikanischen Finanzier George Soros gegründete Central European University (CEU) musste im November 2019 den größten Teil ihrer Aktivitäten von Budapest nach Wien verlagern, da neue Gesetze vorsehen, dass ausländische Universitäten in Ungarn einen Campus und Lehrpläne in ihrem Heimatland haben müssen... Fortsetzung

EU-Rechnungshof : Bericht über nachhaltigen Verkehr in den Städten
photo
Laut einem am 4. März veröffentlichten Bericht des Europäischen Rechnungshofs haben sich die Städte nicht auf nachhaltigere Verkehrsmittel umgestellt, obwohl die Kommission bereits 2014 einen radikalen Wandel gefordert und Investitionen in Höhe von 16,5 Milliarden Euro bereitgestellt hat. Der Bericht stellt insbesondere fest, dass die Nutzung von Privatfahrzeugen nicht zurückgegangen ist und dass die Luftverschmutzung immer noch die akzeptablen Gesundheitsschwellenwerte überschreitet. Darüber hinaus sind die von der EU finanzierten Projekte auf viele Schwierigkeiten gestoßen und waren nicht so effektiv wie erwartet... Fortsetzung
Andere Links

Europäische Agenturen : Jeder fünfte Europäer wird Opfer von Lärmbelastung
photo
Jeder fünfte Europäer ist ein Opfer von Lärmbelästigung, einer Belästigung, die seine Gesundheit gefährdet, warnte die Europäische Umweltagentur (EUA) am 5. März und wies darauf hin, dass das für 2020 gesteckte Ziel, die Lärmbelästigung zu reduzieren, nicht erreicht werden wird. Die Lärmbelästigung "wird aufgrund des künftigen Stadtwachstums und der erhöhten Nachfrage nach Mobilität voraussichtlich sogar noch zunehmen", stellte die EUA fest... Fortsetzung

Deutschland : Befürwortung eines europäischen Nuklearschirms
photo
In einem am 4. März in der "Zeit" veröffentlichten Artikel forderte der ehemalige Präsident von Airbus Thomas Enders Deutschland auf, den Vorschlag des französischen Präsidenten Emmanuel Macron zu akzeptieren und eine strategische Diskussion über eine gemeinsame europäische nukleare Abschreckung, durch eine Ausweitung der französischen Abschreckung, einzuleiten. "Die Zeit ist gekommen, einen mutigen Schritt in Richtung einer neuen europäischen Sicherheitsarchitektur zu machen", schreibt Tom Enders... Fortsetzung
Andere Links

Frankreich : Lancierung des Europäischen Kunststoffpakts
photo
14 Mitgliedstaaten, mehr als 30 Unternehmen und zwei NGOs unterzeichneten am 6. März den Kunststoff-Pakt, der sie zu einem besseren Management von Einwegverpackungen und -produkten aus Kunststoff verpflichtet. 2015 wurden 448 Millionen Tonnen Kunststoff produziert. Das Ziel dieser von Frankreich und den Niederlanden gestarteten Initiative ist es, die Verwendung von "neuem" Kunststoff zu reduzieren, indem der Anteil an recyceltem Kunststoff erhöht wird. Der Pakt fordert auch eine Erhöhung der Recyclingkapazität um 25% und die Wiederverwertbarkeit aller Einwegverpackungen und Kunststoffe bis 2025... Fortsetzung
Andere Links

Rumänien : Antrag auf ein Defizitverfahren gegen Rumänien
photo
Die Kommission empfahl dem Rat am 4. März, ein Verfahren, wegen eines übermäßigen Defizit gegen Rumänien einzuleiten. Er hält das Defizit Rumäniens mit 3,9% des BIP im Jahr 2019 für zu hoch und fordert die rumänische Regierung auf, Maßnahmen zu ergreifen, um es bis 2022 unter 3% zu senken... Fortsetzung

Slowakei : Igor Matovic verantwortlich für die Regierungsbildung
photo
Am 4. März beauftragte die slowakische Präsidentin Zuzana Caputova Igor Matovic mit der Bildung einer Regierung, wobei die Partei des einfachen Volkes und der unabhängigen Persönlichkeiten (OL'aNO) bei den Wahlen vom 29. Februar die meisten Stimmen erhielt. Herr Matovic wird mit den Parteien Freiheit und Solidarität (SaS), Für das Volk (Za L'udi) und Wir sind eine Familie (Sme Rodina) verhandeln, um eine Koalition zu bilden, die 95 von 150 Sitzen im Parlament haben soll... Fortsetzung
Andere Links

Slowenien : Janez Jansa zum Premierminister ernannt
photo
Das slowenische Parlament ernannte Janez Jansa am 3. März mit 52 zu 31 Stimmen zum Premierminister. Seine Regierungskoalition wird aus der Demokratischen Partei (SDS), der Partei der Modernen Mitte (SMC), der Demokratischen Partei der Rentner (DeSUS) und Neu-Slowenien (NSi) bestehen. Er muss nun die Zusammensetzung seiner Regierung vorstellen und die Zustimmung des Parlaments einholen... Fortsetzung

Ukraine : Neue Regierung unter Führung von Denys Chmygal
photo
Denys Chmygal, bisher stellvertretender Premierminister, wurde am 4. März mit 291 Stimmen vom ukrainischen Parlament als Premierminister vereidigt. Er tritt die Nachfolge von Oleksij Hontscharuk an, der nach sechs Monaten im Amt zurückgetreten ist. Der Leiter der diplomatischen Abteilung Wadym Prystajko wurde stellvertretender Premierminister für die europäische Integration und Dmytro Kouleba wurde zum Außenminister ernannt... Fortsetzung

Europarat : Bericht über die Korruption in der Tschechischen Republik
photo
Die Anti-Korruptionsbehörde des Europarates, GRECO, sagte am 5. März, dass die Tschechische Republik die laufenden Reformen zur Bekämpfung der Korruption auf hoher Ebene, insbesondere bei Parlamentariern, Richtern und Staatsanwälten, beschleunigen müsse. In ihrem Folgebericht stellt GRECO fest, dass nur eine der 14 Empfehlungen vollständig umgesetzt wurde. Die tschechischen Behörden werden bis Ende des Jahres über ihre Fortschritte berichten müssen... Fortsetzung
Umsetzung von Urteilen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte
photo
Das Ministerkomitee des Europarates hat am 6. März 39 Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte angenommen, die 19 Mitgliedstaaten betreffen. Es wurden auch Schlussresolutionen - das Ende der Überwachung der Vollstreckung eines Urteils - angenommen, die 81 Urteile und Entscheidungen zu 11 Staaten betrafen. Die nächste Menschenrechtssitzung des Ausschusses findet im Juni statt... Fortsetzung

Europäischer Menschengerichtshof : Türkei für die Inhaftierung eines Richters verurteilt
photo
In einem Urteil vom 3. März verurteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) die Türkei zur Entschädigung eines ehemaligen Richters, der nach dem gescheiterten Putsch von 2016 abgesetzt worden war. Die türkische Regierung wurde der unrechtmäßigen Inhaftierung des Antragstellers unter Verletzung seines Rechts auf Freiheit und Sicherheit für schuldig befunden. Die Regierung warf dem Richter vor, der Bewegung von Fethullah Gülen anzugehören, die ihrer Ansicht nach hinter dem Putsch stand... Fortsetzung
Andere Links

Eurobarometer : Umfrage zu den Europäern und der digitalen Welt
photo
Am 5. März wurde eine Eurobarometer-Umfrage über das digitale Verhalten der Europäer veröffentlicht. 8 von 10 Befragten wünschen, dass die Hersteller von digitalen Geräten gezwungen werden, die Reparatur dieser Gegenstände zu erleichtern. 59% sind dafür, ihre Daten mit den Behörden zu teilen, um die öffentlichen Dienstleistungen zu verbessern. 71% sagen, dass sie in letzter Zeit mit Fehlinformationen konfrontiert wurden, und 51% sind der Meinung, dass ein öffentliches Eingreifen zur Regulierung der künstlichen Intelligenz notwendig ist... Fortsetzung
Andere Links
Übersicht über die nicht angemeldete Arbeit
photo
Während die Kommission am 2. März eine Kampagne zur Förderung der angemeldeten Arbeit gestartet hat, zeigt eine Eurobarometer-Umfrage, dass einer von 10 Europäern angibt, in den letzten 12 Monaten für ein Produkt oder eine Dienstleistung bezahlt zu haben, die nicht angemeldete Arbeit beinhaltet. Diese Käufe, in einem Drittel der Fälle von Bekannten, dienten meist der Reparatur oder Renovierung von Häusern und der Schönheitspflege. In einem von zwei Fällen beruht die Wahl hauptsächlich auf finanziellen Erwägungen... Fortsetzung
Andere Links

Berichte / Studien : Sipri-Bericht zum Waffenhandel
photo
Laut dem am 9. März veröffentlichten Jahresbericht des Internationalen Stockholmer Friedensforschungsinstituts (Sipri) ist Frankreich für den Zeitraum 2015-2019 zum drittgrößten Waffenexporteur der Welt geworden, hinter den Vereinigten Staaten und Russland. Während der Waffenhandel in diesem Zeitraum um 5,5% zunahm, so Sipri, stiegen die US-Exporte um 23%. Die französischen Exporte stiegen um 72%, insbesondere durch Verträge mit Ägypten, Katar und Indien. Die Exporte aus Deutschland, dem vierten Platz in der Rangliste, stiegen gleichzeitig um 17%... Fortsetzung
Andere Links

Kultur : Kunstmesse in Maastricht
photo
Die TEFAF, die Kunstmesse von Maastricht, findet noch bis zum 15. März statt. Mit 275 Kunsthändlern aus 20 Ländern stellt die Messe zahlreiche Werke der Malerei, Antiquitäten, zeitgenössische Werke und Fotografie vor... Fortsetzung
Andere Links
Lygia Clark im Guggenheim
photo
Noch bis zum 24. Mai präsentiert das Guggenheim-Museum in Bilbao die ersten Werke von Lygia Clark und betont die internationale Dimension im Stil dieser lateinamerikanischen Nachkriegsfigur. Definiert als "Experimentierfeld", versucht Clarks Malerei stets, die traditionellen Grenzen des Mediums zu verschieben... Fortsetzung
Andy Warhol im Tate Modern
photo
Vom 12. März bis zum 6. September ehrt die Tate Modern in London Andy Warhol. Die Ausstellung zeigt viele Werke, Gemälde, die nach 1970 entstanden sind und selten zuvor zu sehen waren... Fortsetzung
Turner-Retrospektive in Paris
photo
Vom 13. März bis zum 20. Juli organisiert das Museum Jacquemart-André in Paris in Zusammenarbeit mit der Tate Gallery eine Retrospektive des britischen Malers Joseph Turner. 70 Werke werden präsentiert, einige davon zum ersten Mal in Frankreich... Fortsetzung

10Mär
10. März 2020

Brüssel

Plenarsitzung des Europäischen Parlaments

Europäischer Rat zum Coronavirus (als Videokonferenz)

12Mär
12. März 2020

Brüssel

Rat Handel

Frankfurt am Main

Sitzung des EZB-Rates der Europäischen Zentralbank

13Mär
13. März 2020

Brüssel

Rat Justiz und Inneres

16Mär
16. März 2020

Brüssel

Treffen der Eurogruppe

Subscribe to our Letter
A unique document with 200,000 subscribers in five languages (French, English, German, Spanish and Polish), for the last 12 years our weekly Letter provides you with a summary of the latest European news, more necessary now than ever before.
I subscribe to the Letter free of charge:
Records of the Letter
année 2020
Der Brief Nr. 905
Das Europa der Compliance, im Herzen der Welt der Zukunft
veröffentlicht am 28/09/2020
Der Brief Nr. 904
Das Rätsel der Erdgasproblematik und die damit einhergehende strategische Neukonfiguration im östlichen Mittelmeerraum
veröffentlicht am 21/09/2020
Der Brief Nr. 903
Die Bedeutung der moralischen Dimension im europäischen Projekt
veröffentlicht am 14/09/2020
Der Brief Nr. 902
In der Zeit von COVID-19 ist Chinas Maske in Bezug auf Europa gefallen
veröffentlicht am 07/09/2020
Der Brief Nr. 901
Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Großbritannien: Auf dem Weg zu einem endgültigen Abkommen?
veröffentlicht am 20/07/2020
Der Brief Nr. 900
Was ist von dem von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Übergangsmechanismus zu halten?
veröffentlicht am 13/07/2020
Der Brief Nr. 899
Abendessen bei Jefferson
veröffentlicht am 06/07/2020
Der Brief Nr. 898
Deutsche Ratspräsidentschaft der Europäischen Union: "...und plötzlich ändert sich alles.
veröffentlicht am 29/06/2020
Der Brief Nr. 897
Der Mittelmeerraum: Paradigma der gegenwärtigen Konfliktsituation
veröffentlicht am 22/06/2020
Der Brief Nr. 896
Der mehrjährige Finanzrahmen 2021/2027: ein Leuchtturm sein
veröffentlicht am 15/06/2020
Der Brief Nr. 895
Wiederherstellung der Freizügigkeit in der Union
veröffentlicht am 08/06/2020
Der Brief Nr. 894
Ein Europa der Lieferketten und der Beschaffung auf Vorrat?
veröffentlicht am 02/06/2020
Der Brief Nr. 893
Herausforderungen und Zwänge einer "Geopolitischen Kommission" für die europäische Souveränität
veröffentlicht am 25/05/2020
Der Brief Nr. 892
Auswirkungen von Covid-19 auf Medien und Telekommunikation
veröffentlicht am 18/05/2020
Der Brief Nr. 891
Parlamentarische Kontrolle in der Gesundheitskrise
veröffentlicht am 11/05/2020
Der Brief Nr. 890
Europa wird 70 Jahre alt
veröffentlicht am 04/05/2020
Der Brief Nr. 889
Coronavirus: Die Globalisierung ist nicht die Ursache, sondern die Kur
veröffentlicht am 27/04/2020
Der Brief Nr. 888
Europäische Solidarität in Krisenzeiten: ein Vermächtnis, das angesichts von Covid-19 vertieft werden muss
veröffentlicht am 20/04/2020
Der Brief Nr. 887
Die Europäische Union und ihr Modell zur Regelung der internationalen Handelsbeziehungen
veröffentlicht am 14/04/2020
Der Brief Nr. 886
Die Europäische Union und das Coronavirus
veröffentlicht am 06/04/2020
Der Brief Nr. 885
Im Sturm.
veröffentlicht am 30/03/2020
Der Brief Nr. 884
Die militärische Marineindustrie: dringende Notwendigkeit einer europäischen Konsolidierung
veröffentlicht am 23/03/2020
Der Brief Nr. 883
Mehrjähriger Finanzrahmen 2021-2027: demokratische Illusion, Stopp oder noch einmal?
veröffentlicht am 16/03/2020
Der Brief Nr. 882
Für ein Europa der Gesundheit. Chronik einer Epidemie, einer Gesundheitskrise, die die Wirtschaft stark beeinträchtigt.
veröffentlicht am 09/03/2020
Der Brief Nr. 881
Wird die Feminisierung auf dem EU-Gipfel 2019 positive Auswirkungen auf die Parität in Europa im Jahr 2020 haben?
veröffentlicht am 02/03/2020
Der Brief Nr. 880
Daten: Treibstoff für die dritte industrielle Revolution
veröffentlicht am 24/02/2020
Der Brief Nr. 879
Die Herausforderungen der GAP für das nächste Jahrzehnt
veröffentlicht am 17/02/2020
Der Brief Nr. 878
Deutschlands Energiewende: Ambitionen werden durch Fakten auf die Probe gestellt
veröffentlicht am 10/02/2020
Der Brief Nr. 877
Was bleibt von den transatlantischen Beziehungen im Zeitalter von Donald Trump?
veröffentlicht am 03/02/2020
Der Brief Nr. 876
Umsetzung des Brexit, ein kontinuierlicher Prozess
veröffentlicht am 27/01/2020
Der Brief Nr. 875
Wettbewerbspolitik und Industriepolitik: Reform des europäischen Rechts
veröffentlicht am 20/01/2020
Der Brief Nr. 874
Die Zeit ist reif für die Überprüfung der Ziele der öffentlichen Entwicklungshilfe
veröffentlicht am 13/01/2020