Der Brief Nr. 884

Open panel Open panel
Der Brief Nr. 884
Der Brief
Dienstag 24. Marz 2020
Nummer 884
Die Stiftung auf
App der Robert Schuman Stiftung
download über Appstore und Google Play
Die militärische Marineindustrie: dringende Notwendigkeit einer europäischen Konsolidierung
Autor : Hervé Guillou
Hervé Guillou
Um der zunehmenden Konkurrenz aus Asien, Russland und den Vereinigten Staaten gewachsen zu sein und sich auf den für seine Tätigkeit entscheidenden Exportmärkten zu behaupten, muss sich der europäische Marineschiffbau koordinieren und auf eine stärkere industrielle Integration hinarbeiten, so Hervé Guillou, Vorsitzender und CEO der Naval Group in einem Exklusivinterview für die Stiftung.
Fortsetzung
Neuigkeiten : Die 7 größten Herausforderungen
photo
Um zu verhindern, dass die gesundheitliche Bedrohung durch das Covid-19-Virus zu einer globalen und tödlichen politischen Krise wird, müssen, laut Jean-Dominique Giuliani, sieben ebenso unerwartete wie große Herausforderungen bewältigt werden. Insbesondere für die Europäer werden Koordination und Solidarität unerlässlich sein... Fortsetzung

Stiftung : Studie über die Union angesichts der Covid-19 Pandemie
photo
Die für 40% der Bevölkerung der Union verhängte Ausgangsbeschränkung und die 30 Tage dauernde Schließung der Außengrenzen unterstreichen die Schwere der durch die Covid-19-Pandemie verursachten Krise. Um dem zu begegnen, versucht die Union, die verschiedenen ihr zur Verfügung stehenden Mittel einzusetzen. Aber um zu reagieren und für die Zukunft Belastbarkeit zu zeigen, hängt ihre Handlungsfähigkeit weitgehend von den Mitgliedstaaten und ihrer Bereitschaft zum gemeinsamen Handeln ab... Fortsetzung

Coronavirus : EZB kündigt Rückkauf von Anleihen im Wert von 750 Milliarden Euro an
photo
Die Europäische Zentralbank kündigte am 18. März die Einführung eines neuen Notfallplans zur Bewältigung der durch die Coronavirus-Pandemie verursachten Wirtschaftskrise an. Sie wird bis Ende 2020 öffentliche und private Anleihen im Wert von 750 Milliarden Euro zurückkaufen, die größte Refinanzierungsoperation in ihrer Geschichte. Der EZB-Rat brachte seine Entschlossenheit zum Ausdruck, alle ihm zur Verfügung stehenden Maßnahmen zur Unterstützung des Euroraums zu ergreifen... Fortsetzung
Andere Links | Andere Links
Aktivierung der allgemeinen Ausnahmeklausel
photo
Am 23. März genehmigten die Wirtschafts- und Finanzminister die erstmalige Aktivierung der allgemeinen Ausnahmeklausel des Stabilitäts- und Wachstumspakts, um den sozioökonomischen Folgen des Coronavirus entgegenzuwirken. Die von der Kommission am 20. März vorgeschlagene Maßnahme bedeutet, dass die Mitgliedstaaten von den auferlegten Haushaltsregeln abweichen und somit ihre Defizite erhöhen können, um die negativen Auswirkungen der Pandemie zu bekämpfen... Fortsetzung
Andere Links
Schaffung eines strategischen Vorrats an medizinischer Ausrüstung
photo
Am 19. März legte die Kommission einen Plan zum Aufbau einer strategischen Reserve, durch das RescEU-Programm, vor, die der medizinischen Ausrüstung für den Kampf gegen Covid-19 gewidmet ist. Dies wird mit einem Budget von 50 Millionen Euro ausgestattet, das zu 90% aus dem europäischen Haushalt gedeckt wird. Es wird Ausrüstung enthalten, die von den am stärksten betroffenen Mitgliedstaaten für den Umgang mit dem Coronavirus verwendet werden soll: Atemschutzgeräte, Masken, Impfstoffe und Laborausrüstung. Jeder Mitgliedstaat kann sich freiwillig als Ort einer Lagerstätte zur Verfügung stellen und Bestellungen für die Ausrüstung aufgeben... Fortsetzung
Empfehlungen zu Maßnahmen der öffentlichen Gesundheit und zum Screening
photo
Am 19. März veröffentlichte die Kommission ihre Empfehlungen an die Mitgliedstaaten zu Gemeinschaftsmaßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit und des Screenings. In diesen Dokumenten wird vorgeschlagen, die Vorgehensweisen der Mitgliedstaaten zu koordinieren. Die erste Vorschlag ist, nicht dringende Operationen aufzuschieben, mehr Telekonsultationen einzurichten und das gesamte qualifizierte Personal bzw. das Personal in Ausbildung zur Bekämpfung des Virus zu mobilisieren. Der zweite Vorschlag empfiehlt, dass das Screening von Krankenhauspatienten und Betreuern Priorität haben sollte... Fortsetzung
Videokonferenz der Staats- und Regierungschefs
photo
Der Europäische Rat nahm auf seiner Tagung vom 17. März, per Videokonferenz, die von der Kommission vorgeschlagenen Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Epidemie an, einschließlich der Einführung von Beschränkungen für die Einreise in die Union aus Drittländern. Weitere Maßnahmen sind befristete Regeln für die Gewährung staatlicher Beihilfen, das wirtschaftliche Unterstützungspaket, Empfehlungen zu den Binnengrenzen der EU, die gemeinsame Nutzung medizinischer Geräte und Forschungsmittel. Die Staats- und Regierungschefs beschlossen außerdem, nicht zum Europäischen Rat am 26. und 27. März zusammenzukommen, sondern eine wöchentliche Videokonferenz abzuhalten... Fortsetzung
Neue Richtlinien zu Passagierrechten
photo
Die Kommission legte am 18. März Leitlinien vor, die europäischen Fluggästen und Luftfahrtunternehmen helfen sollen, mit Flugausfällen aufgrund von Beschränkungen, die durch nationale Regierungen zur Bekämpfung der Covid 19-Pandemie erlassen wurden, fertig zu werden. Die Richtlinien gelten für Flug-, Bahn-, Schiff- und Busreisen... Fortsetzung
Vorübergehender Rahmen für staatliche Beihilfen
photo
Die Kommission hat am 19. März einen vorübergehenden Rahmen für staatliche Beihilfen angenommen, um sicherzustellen, dass die Unternehmen während der Covid-19-Krise von ausreichender Liquidität profitieren. Der vorübergehende Rahmen umfasst 5 Arten von Beihilfen: direkte Zuschüsse, Darlehensbürgschaften, öffentliche Darlehen, Bürgschaften für Banken und Exportkreditversicherungen... Fortsetzung
Nationale Pläne zur Unterstützung der Wirtschaft
photo
Am 17. März kündigte die französische Regierung ein Paket von mehr als 300 Milliarden Euro zur Unterstützung der Wirtschaft und der Unternehmen, insbesondere der KMU, in der Covid-19-Krise an. In Deutschland hat die Regierung am 23. März einen Plan verabschiedet, der Darlehen in Höhe von 156 Milliarden Euro und Bankgarantien in Höhe von 822 Milliarden Euro für Unternehmen vorsieht. Am 19. März versprach die spanische Regierung, bis zu 200 Milliarden Euro zu mobilisieren. In Polen beschloss die Regierung, einen Plan in Höhe von 212 Milliarden Zloty (47,3 Milliarden Euro) umzusetzen. In Großbritannien umfasst das Paket eine Garantieregelung in Höhe von 330 Milliarden Pfund (358,6 Milliarden Euro) und 20 Milliarden Pfund (21,7 Milliarden Euro) an steuerlicher Unterstützung für Unternehmen... Fortsetzung
Andere Links
Nationale Maßnahmen
photo
Spanien, das nach Italien am zweitstärksten betroffene europäische Land, hat am 17. März seine Grenzen zu Frankreich und Portugal geschlossen, während die Bevölkerung seit dem 14. März mit Ausgangssperren belegt ist. In Deutschland haben die Behörden am 22. März Versammlungen von mehr als zwei Personen verboten, und die Bevölkerung wird aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben. Ausnahmsweise trat die Kanzlerin am 18. März im Fernsehen auf. In Frankreich ist die Bevölkerung bis mindestens 31. März unter Quarantäne, und das Parlament hat einen gesundheitlichen Notfallplan verabschiedet. In Polen sind Versammlungen von mehr als 50 Personen verboten, und nur wichtige Geschäfte sind geöffnet. In Großbritannien kündigte Premierminister Boris Johnson am 23. März ebenfalls Ausgangsbeschränkungen für die Bevölkerung an... Fortsetzung
Andere Links
Neue Maßnahmen in Italien
photo
Die italienische Regierung beschloss am 21. März, die Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie zu verstärken. Reisen mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln, welche in gemeinschaftlicher Nutzung sind, sind verboten, außer bei nachgewiesenen Arbeitsanforderungen, absoluter Dringlichkeit oder aus gesundheitlichen Gründen. Auch Produktionsaktivitäten, "die nicht absolut notwendig, entscheidend und unverzichtbar sind", werden ausgesetzt... Fortsetzung
Andere Links
Entscheidungen der Verkehrsminister zum Frachtverkehr
photo
Die Verkehrsminister erörterten bei ihrer Videokonferenz am 18. März die Vorschläge der Kommission zur Entlastung der Binnengrenzen und zur Gewährleistung des freien Warenverkehrs, insbesondere von medizinischen Geräten, trotz der für Personen geltenden Einschränkungen. Insbesondere schlägt die Kommission vor, so genannte "grüne" Vorranglinien für den Güterverkehr einzurichten und die Lenk- und Ruhezeitenregelungen flexibler zu gestalten... Fortsetzung
Andere Links
Beschlüsse der Minister für Arbeit und Soziales
photo
Die Arbeits- und Sozialminister erörterten am 20. März per Videokonferenz die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Sie konnten sich über die Maßnahmen austauschen, die in ihren jeweiligen Ländern ergriffen wurden, um gefährdeten Unternehmen und Einzelpersonen zu helfen. Sie erörterten auch die Verwendung europäischer Mittel zur Unterstützung der europäischen Wirtschaft... Fortsetzung
Andere Links
Treffen der Industrieminister
photo
Die Minister für Industrie und Binnenmarkt diskutierten am 20. März per Videokonferenz über die Folgen des Coronavirus. Sie bekräftigten die Bedeutung des Schutzes des Binnenmarktes vor der Gefahr einer Zersplitterung unter dem Druck der Pandemie, die zu größeren Störungen in den Produktionsketten führen würde. Sie erörterten auch Möglichkeiten zur Steigerung der Produktion von medizinischer Ausrüstung, Maßnahmen zur Unterstützung von Unternehmen und zum Schutz des freien Waren- und Dienstleistungsverkehrs... Fortsetzung
OECD fordert internationale Koordination
photo
OECD-Generalsekretär Angel Gurria schlug am 20. März einen internationalen Aktionsplan zur Bewältigung der Covid-19-Pandemie vor und betonte die Notwendigkeit einer Koordinierung bei der Impfstoffproduktion, bei der Regulierung der makroökonomischen und finanziellen Politik und der Wiederherstellung des Vertrauens... Fortsetzung
Verschiebung der Wahlen in Serbien und Nord-Mazedonien
photo
Der serbische Präsident Alexandar Vucic kündigte am 17. März die Verschiebung aller bevorstehenden Wahlen in Serbien an, insbesondere der Parlamentswahlen am 26. April. Auch der mazedonische Präsident Stevo Pendarosvki verschob die für den 12. April geplanten Parlamentswahlen... Fortsetzung
Andere Links

Kommission : Entwurf eines Abkommens mit Großbritannien
photo
Am 18. März veröffentlichte die Kommission ihren Entwurf eines Abkommens für die künftige Partnerschaft mit dem Vereinigten Königreich. Es umfasst die von den Mitgliedstaaten gebilligten Richtlinien und deckt alle Aspekte der künftigen Partnerschaft ab: rechtliche, wirtschaftliche, kommerzielle und gerichtliche Aspekte. Großbritannien bereitet seinerseits ebenfalls Texte über seine künftigen Beziehungen zur Europäischen Union vor, obwohl zur Zeit die Verhandlungsrunden wegen der Coronavirus-Pandemie ausgesetzt wurden... Fortsetzung
Andere Links
Neue Ziele für die Östliche Partnerschaft
photo
Die Kommission schlug am 18. März neue langfristige strategische Ziele für die sechs Länder der Östlichen Partnerschaft vor: Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Georgien, Moldawien und die Ukraine. Ziel ist es, die wirtschaftliche Integration zu erhöhen und die Rechtsstaatlichkeit in diesen Ländern zu stärken. Die Kommission setzt sich insbesondere für nachhaltiges Wachstum, die Verringerung des Kohlenstoff-Fußabdrucks und den Schutz der Menschen- und Minderheitenrechte ein... Fortsetzung
Andere Links

Diplomatie : Treffen der Außenminister
photo
Die Außenminister erörterten die internationale Reaktion auf das Coronavirus während einer Videokonferenz am 23. März. Sie erörterten die Rückführung von EU-Bürgern aus Drittländern, die Hilfe für die am stärksten durch das Virus gefährdeten Länder und Fehlinformationen, die sich an EU-Bürger außerhalb der EU richten. Die Umsetzung des Abkommens zwischen der EU und der Türkei über Migration und der Stand der Diskussionen über die Einrichtung einer neuen Mission im Mittelmeerraum zur Überwachung des Waffenembargos gegen Libyen wurden ebenfalls erörtert... Fortsetzung
Videokonferenz zwischen den Staats- und Regierungschefs aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien und der Türkei
photo
Am 17. März fand ein Treffen zwischen dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron, dem britischen Premierminister Boris Johnson, der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan per Videokonferenz statt. Im Mittelpunkt der Gespräche standen der Kampf gegen Covid-19 sowie die humanitäre Situation in der syrischen Stadt Idlib und die Migrantenkrise, insbesondere im Hinblick auf das Abkommen zwischen der EU und der Türkei über die Grenzverwaltung... Fortsetzung
Andere Links

Europäische Agenturen : Warnung zur Situation unbegleiteter Minderjähriger in Griechenland
photo
Die Agentur für Grundrechte veröffentlichte am 17. März einen Bericht über unbegleitete Minderjährige in Griechenland. Sie prangert die Lebensbedingungen dieser jungen Migranten an, die dem Straßenleben und der Gewalt ausgesetzt sind. Sie schlägt Empfehlungen für alle Phasen der Umsiedlung vor, wie z.B. die Ernennung eines Vormunds und die Vorbereitung der Übersiedlung. Sie empfiehlt insbesondere, das Wohlbefinden der Kinder zu berücksichtigen, aber auch die Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu berücksichtigen... Fortsetzung
Rückgang der illegalen Grenzübertritte
photo
Im Februar ging die Zahl der Aufdeckungen illegaler Grenzübertritte auf den wichtigsten europäischen Migrationsrouten zurück, so die am 16. März von Frontex veröffentlichten Daten. Die Agentur zählte rund 6.200, 42% weniger als im Vormonat. Die östliche Mittelmeerroute wird nach wie vor am meisten genutzt, gefolgt vom Westbalkan, wo afghanische und syrische Nationalitäten unter den Migranten am stärksten vertreten sind... Fortsetzung
Untersuchung von gefälschten Produkten im Kontext des Coronavirus
photo
Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) kündigte am 20. März die Eröffnung einer Untersuchung über gefälschte Produkte im Zusammenhang mit dem Coronavirus an. Diese Produkte, die zu einem Preis zwischen 5 und 10 € pro Stück verkauft werden, also zum dreifachen Marktpreis, werden als Schutz vor dem Virus angepriesen und mit falschen Importzertifikaten ausgeliefert. Sie schützen jedoch nicht vor dem Coronavirus und können gesundheitsgefährdend sein, da sie nicht den europäischen Standards entsprechen... Fortsetzung
Andere Links

Belgien : Neue Regierung unter der Leitung von Sophie Wilmès
photo
Die belgische Abgeordnetenkammer hat am 19. März der von Sophie Wilmès (Reformbewegung) geführten Regierung das Vertrauen ausgesprochen, die Coronavirus-Krise zu bewältigen. Durch diese Abstimmung wurde der politischen Paralyse, nach 454 Tagen ohne eine voll funktionsfähige Regierung, ein Ende gesetzt. Die Regierung wird von den französisch- und niederländischsprachigen liberalen, sozialistischen, christdemokratischen und umweltpolitischen Parteien unterstützt, ist aber trotzdem in der Minderheit. Die Premierministerin verspricht, ihre volle Macht abzugeben, sobald die Coronavirus-Pandemie vorüber ist... Fortsetzung
Andere Links | Andere Links

Slowakei : Vereidigung der von Igor Matovic geführten Regierung
photo
Der neue slowakische Premierminister Igor Matovic und seine Regierung wurden am 21. März von der Präsidentin Zuzana Caputova vereidigt. Er führt eine Koalition, die aus den Parlamentswahlen vom 29. Februar hervorgegangen ist und seine Partei OL'aNO (gewöhnliche Leute und unabhängige Persönlichkeiten) und "Wir sind eine Familie", sowie "Freiheit und Solidarität und für das Volk" umfasst. Frauen besetzen 3 von 16 Ministerposten in der Regierung... Fortsetzung
Andere Links

Europarat : Jede Aktion im Bereich Asyl und Migration muss auf den Menschenrechten basieren
photo
Der Menschenrechtskommissar des Europarates hat am 17. März einen Brief an Margaritis Schinas, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, und Ylva Johansson, Kommissarin für Inneres, veröffentlicht, in dem sie ihre Aufmerksamkeit auf wichtige Menschenrechtsfragen im Zusammenhang mit dem Schutz der Rechte von Migranten, einschließlich Flüchtlingen und Asylsuchenden, in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union und ihrer unmittelbaren Nachbarschaft lenkt... Fortsetzung
Bericht der Anti-Rassismus-Kommission über Deutschland
photo
In einem am 17. März veröffentlichten Bericht fordert die Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz des Europarates Deutschland auf, seine Bemühungen zur Prävention und Bekämpfung von Extremismus und Neonazismus zu verstärken und sicherzustellen, dass Beweise für Online-Hassreden an die Polizei weitergegeben werden... Fortsetzung
Bericht über Rassismus und Intoleranz in Belgien
photo
Die Kommission des Europarates gegen Rassismus und Intoleranz hat am 18. März ihren Bericht über Belgien veröffentlicht. Sie stellt Fortschritte seit dem letzten Bericht im Jahr 2013 fest. Man empfiehlt jedoch, die Verpflichtung für öffentliche und private Dienstleister, Personen, die sich illegal im Land aufhalten, zu melden, aufzuheben. Die Kommission des Europarates ist nach wie vor besorgt über bestimmte Punkte wie die Berücksichtigung der Vielfalt in den Schulen, den Zugang der Opfer zur Justiz, Cyber-Belästigung, die Integration von Migranten und den Schutz der Rechte von Sinti und Roma... Fortsetzung

NATO : Jahresbericht
photo
In seinem am 19. März veröffentlichten Jahresbericht betont NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, dass die NATO sich der komplexen Sicherheitslage im Jahr 2019 angepasst hat, insbesondere mit einer neuen Weltraumpolitik, einer angepassten Kommandostruktur und neuen Mitteln zur Bekämpfung von Hybrid- und Cyberangriffen. Er betont die Notwendigkeit einer fairen Lastenverteilung unter den Verbündeten, in Bezug auf die Verteidigungsausgaben, zu gewährleisten... Fortsetzung
Andere Links

IWF : Bericht über die Wirtschaft Italiens
photo
In einem am 20. März veröffentlichten Bericht über die Lage der italienischen Wirtschaft stellt der IWF die Fortschritte bei der Stärkung des Bankensektors fest. Man rät Italien, die Anfälligkeit des Finanzsektors weiter zu reduzieren. Der IWF betonte jedoch, dass der Bericht vor der Covid-19-Pandemie erstellt wurde. Der IWF empfiehlt Maßnahmen für die Zeit nach der Krise, die sich auf die Stärkung des Wachstums und Strukturreformen konzentrieren, um die Produktivität zu erhöhen, Investitionen anzuziehen und die öffentliche Verschuldung zu reduzieren... Fortsetzung
Andere Links

Eurostat : Mehr als 600.000 registrierte Asylanträge im Jahr 2019
photo
612 700 Erstasylsuchende wurden im Jahr 2019 in der EU registriert, so die am 20. März von Eurostat veröffentlichten Daten. Dies entspricht einem Anstieg von 12% gegenüber 2018, ist aber immer noch die Hälfte der Zahl, die 2015 verzeichnet wurde. Die Mehrheit der Asylsuchenden kam aus Syrien, Afghanistan und Venezuela. 23% der Anträge wurden in Deutschland und 20% in Frankreich gestellt. Am Ende des Jahres wurden in Europa noch 842.500 Asylanträge geprüft... Fortsetzung
Überschuss im internationalen Warenhandel
photo
Nach dem Bericht von Eurostat vom 18. März verzeichnete die Eurozone im Januar einen Überschuss von 1,3 Milliarden Euro im internationalen Warenhandel. Die Europäische Union verzeichnete ein Defizit von 2,6 Milliarden Euro, wobei sich die Importe auf 169 Milliarden Euro und die Exporte auf 166,5 Milliarden Euro beliefen... Fortsetzung
Geringere Inflation
photo
Die jährliche Inflationsrate der EU ist im Februar 2020 auf 1,6% gesunken, gegenüber 1,7% im Januar, und die jährliche Inflationsrate der Eurozone lag bei 1,2%, gegenüber 1,4% im Januar, wie Eurostat am 18. März bekannt gab. Die niedrigste jährliche Inflationsrate wurde in Italien (0,2%) und die höchste in Ungarn (4,4%) verzeichnet... Fortsetzung

Kultur : Europäisches Zentrum für Solidarität
photo
Das Europäische Zentrum für Solidarität in Danzig zeichnet die Geschichte der Gewerkschaft Solidarnosc (Solidarität) und ihrer Mission zur Förderung von Demokratie, Bürgertum und Solidarität nach. Das gesamte Zentrum, insbesondere seine sieben Ausstellungsräume, können virtuell besichtigt werden... Fortsetzung
Guernica neu denken
photo
Das Reina-Sofia-Museum in Madrid bietet eine Ausstellung an, die Pablo Picassos "Guernica" gewidmet ist. Eine digitale Erkundung des Gemäldes ermöglicht es dem Besucher, den Kontext des Werkes durch akademische und historische Debatten, einschließlich der Kommentare von Picasso selbst, zu verstehen... Fortsetzung
Die Meister aus den bayerischen Museen
photo
Bayerns Museen stellen ihre Sammlungen online, von der deutschen Malerei der Renaissance bis zur Kunst des 20. Jahrhunderts, von den Romantikern bis zu den Impressionisten. Darüber hinaus ist eine virtuelle Ausstellung den Porträts von Anthonis van Dyck, einem flämischen Maler des 17. Jahrhunderts, gewidmet... Fortsetzung
"Phantasie" in der Französischen Nationalbibliothek
photo
Die Bibliothèque Nationale de France bietet die Online-Ausstellung "Phantasie - Zurück zu den Quellen" an, die die Entwicklung der Phantasie, einer literarischen Gattung, in der Mythen und Übernatürliches vermischt werden, und ihre Verbindungen zu den großen gesellschaftlichen Fragen jeder Epoche verstehen hilft. Die Ausstellung richtet sich an Menschen jeden Alters und bietet Spiele für Kinder und pädagogische Hilfsmittel zur Erleichterung der Informationsweitergabe... Fortsetzung
Weltmuseum in Liverpool
photo
Die Liverpooler Museen öffnen einen Teil ihrer Sammlungen für virtuelle Rundgänge. Mit Hilfe des Weltmuseums tauchen Sie in die antike Geschichte, Naturgeschichte und Archäologie, Wissenschaft und Raumfahrt ein... Fortsetzung

24Mär
24. März 2020

Brüssel

Rat Allgemeine Angelegenheiten

25Mär
25. März 2020

Videokonferenz

Treffen der Landwirtschafts- und Fischereiminister

26Mär
26. März 2020

Videokonferenz

Europäischer Rat

Brüssel

Europäisches Parlament (Fernplenarsitzung)

27Mär
27. März 2020

Videokonferenz

Treffen der Kohäsionsminister

Subscribe to our Letter
A unique document with 200,000 subscribers in five languages (French, English, German, Spanish and Polish), for the last 12 years our weekly Letter provides you with a summary of the latest European news, more necessary now than ever before.
I subscribe to the Letter free of charge:
Records of the Letter
année 2020
Der Brief Nr. 901
Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Großbritannien: Auf dem Weg zu einem endgültigen Abkommen?
veröffentlicht am 20/07/2020
Der Brief Nr. 900
Was ist von dem von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Übergangsmechanismus zu halten?
veröffentlicht am 13/07/2020
Der Brief Nr. 899
Abendessen bei Jefferson
veröffentlicht am 06/07/2020
Der Brief Nr. 898
Deutsche Ratspräsidentschaft der Europäischen Union: "...und plötzlich ändert sich alles.
veröffentlicht am 29/06/2020
Der Brief Nr. 897
Der Mittelmeerraum: Paradigma der gegenwärtigen Konfliktsituation
veröffentlicht am 22/06/2020
Der Brief Nr. 896
Der mehrjährige Finanzrahmen 2021/2027: ein Leuchtturm sein
veröffentlicht am 15/06/2020
Der Brief Nr. 895
Wiederherstellung der Freizügigkeit in der Union
veröffentlicht am 08/06/2020
Der Brief Nr. 894
Ein Europa der Lieferketten und der Beschaffung auf Vorrat?
veröffentlicht am 02/06/2020
Der Brief Nr. 893
Herausforderungen und Zwänge einer "Geopolitischen Kommission" für die europäische Souveränität
veröffentlicht am 25/05/2020
Der Brief Nr. 892
Auswirkungen von Covid-19 auf Medien und Telekommunikation
veröffentlicht am 18/05/2020
Der Brief Nr. 891
Parlamentarische Kontrolle in der Gesundheitskrise
veröffentlicht am 11/05/2020
Der Brief Nr. 890
Europa wird 70 Jahre alt
veröffentlicht am 04/05/2020
Der Brief Nr. 889
Coronavirus: Die Globalisierung ist nicht die Ursache, sondern die Kur
veröffentlicht am 27/04/2020
Der Brief Nr. 888
Europäische Solidarität in Krisenzeiten: ein Vermächtnis, das angesichts von Covid-19 vertieft werden muss
veröffentlicht am 20/04/2020
Der Brief Nr. 887
Die Europäische Union und ihr Modell zur Regelung der internationalen Handelsbeziehungen
veröffentlicht am 14/04/2020
Der Brief Nr. 886
Die Europäische Union und das Coronavirus
veröffentlicht am 06/04/2020
Der Brief Nr. 885
Im Sturm.
veröffentlicht am 30/03/2020
Der Brief Nr. 884
Die militärische Marineindustrie: dringende Notwendigkeit einer europäischen Konsolidierung
veröffentlicht am 23/03/2020
Der Brief Nr. 883
Mehrjähriger Finanzrahmen 2021-2027: demokratische Illusion, Stopp oder noch einmal?
veröffentlicht am 16/03/2020
Der Brief Nr. 882
Für ein Europa der Gesundheit. Chronik einer Epidemie, einer Gesundheitskrise, die die Wirtschaft stark beeinträchtigt.
veröffentlicht am 09/03/2020
Der Brief Nr. 881
Wird die Feminisierung auf dem EU-Gipfel 2019 positive Auswirkungen auf die Parität in Europa im Jahr 2020 haben?
veröffentlicht am 02/03/2020
Der Brief Nr. 880
Daten: Treibstoff für die dritte industrielle Revolution
veröffentlicht am 24/02/2020
Der Brief Nr. 879
Die Herausforderungen der GAP für das nächste Jahrzehnt
veröffentlicht am 17/02/2020
Der Brief Nr. 878
Deutschlands Energiewende: Ambitionen werden durch Fakten auf die Probe gestellt
veröffentlicht am 10/02/2020
Der Brief Nr. 877
Was bleibt von den transatlantischen Beziehungen im Zeitalter von Donald Trump?
veröffentlicht am 03/02/2020
Der Brief Nr. 876
Umsetzung des Brexit, ein kontinuierlicher Prozess
veröffentlicht am 27/01/2020
Der Brief Nr. 875
Wettbewerbspolitik und Industriepolitik: Reform des europäischen Rechts
veröffentlicht am 20/01/2020
Der Brief Nr. 874
Die Zeit ist reif für die Überprüfung der Ziele der öffentlichen Entwicklungshilfe
veröffentlicht am 13/01/2020